eec91871

3.3. Die Konstruktion des Motors

Der Block der Zylinder

Die Abb. 3.1. Die konstruktiven Elemente des Motors: 1 – der Deckel des Kopfes der Zylinder; 2 – die Verlegung des Deckels des Kopfes der Zylinder; 3 – der Körper der Lager der Kurvenwelle; 4 – der Kopf der Zylinder; 5 – die Verlegung des Kopfes des Blocks der Zylinder; 6 – der hintere Mantel des gezahnten Riemens; 7 – die Scheibe der Kurvenwelle; 8 – der gezahnte Riemen; 9 – der Vordermantel des gezahnten Riemens; 10 – die Wasserpumpe; 11 – die Scheibe der Kurbelwelle; 12 – die Verlegung der fetten Pumpe; 13 – die fette Pumpe; 14 – der fette Filter; 15 – die Verlegung der fetten Schale; 18 – der Netzfilter; 17 – die fette Schale; 18 – des Deckels der Lager der Kurbelwelle; 19 – die Beilagen der Lager der Kurbelwelle; 20 – die Kurbelwelle; 21 – das Schwungrad; 22 – der Block der Zylinder


Der Block der Zylinder ist aus dem Gusseisen hergestellt und hat vier Zylinder, die in die Reihe gelegen sind (die Abb. 3.1). Fünf gründliche Lager unterstützen die Kurbelwelle und nehmen sich kryschkami zusammen. Für die Versorgung notwendig soosnosti und der entsprechenden Spielraüme der Öffnung unter des Deckels werden zusammen mit kryschkami bearbeitet.

Der Kopf des Blocks der Zylinder
Der Kopf der Zylinder ist aus der Aluminiumlegierung gegossen und hat die Kanäle für das Schmieren. Die Mechanismen der Regulierung der Spielraüme der Ventile sind auf dem Kopf der Zylinder neben den entsprechenden Ventilen bestimmt.

Die Kurbelwelle und die Lager
Die Kurbelwelle hat fünf stütz- (gründlich) schejek. Das dritte Lager ist ein hartnäckiges Lager, das die axiale Umstellung der Welle verhindert. Das Schmieren der gründlichen Lager verwirklicht sich durch die Öffnungen in den Kanälen auf der linken Seite des Blocks der Zylinder.

Die Kurvenwelle und der gezahnte Riemen
Die gusseiserne Kurvenwelle hat fünf Stütz- Lager, der im Aluminiumkörper gelegenen Lager, bestimmt auf dem Kopf der Zylinder. Bestimmt auf vorder die Teile der Kurvenwelle wird die Scheibe aus dem Pulvermetall ins Drehen von der Scheibe der Kurbelwelle mit Hilfe des gezahnten Riemens, ausgerüstet von der Glasfaser gebracht.

Die Kolben und die Triebstangen

Die Abb. 3.2. Die konstruktiven Elemente des Motors: 1 – der Kolben; 2 – die Triebstange; 3 – die Beilagen der Lager der Triebstange; 4 – der Deckel der Triebstange; 5 – der reichende Stutzen der fetten Pumpe; 6 – der Hörer der Lüftung kartera; 7 – der Hörer des Registers des Niveaus des Öls; 8 – das Register des Niveaus des Öls; 9 – natjaschitel priwodnogo des Riemens


1. Die Kolben sind aus der Aluminiumlegierung (der Abb. 3.2) hergestellt.
Auf jedem Kolben sind zwei kompressionnych und ein maslos'emnoje der Ring bestimmt. Für die Versorgung der allmählichen Veränderung der Kraft des Drucks des Kolbens auf die Wand des Zylinders während der Umstellung des Kolbens der Öffnung der Kolbenfinger sind von der Achse der Symmetrie zur rechten Seite des Motors auf 0,35–1,65 mm verschoben. Die Kolbenfinger drehen sich in den Spulen des Kolbens frei. In den Kopf der Triebstangen die Finger sapressowany mit dem Anzug.
2. Die Triebstangen sind aus dem Gusseisen hergestellt.
Das Schmieren unter dem Druck wird in die Kanäle der Triebstangen durch die Öffnungen gereicht, die neben benachbarten Stütz- schejkami durchbohrt sind.

Der Klappenmechanismus
Für den Antrieb der Ventile werden die Hebel verwendet, die die hydraulischen Kompensator der Spielraüme der Ventile und die Kerne der Ventile verbinden.

Der Einlasskollektor
Der Einlasskollektor ist aus dem Aluminium hergestellt, hat vier Kanäle und wird von der Zirkulation der kühlenden Flüssigkeit des Motors aufgewärmt. Auf dem Einlasskollektor ist drosselnyj der Knoten bestimmt.

Der Abschlußkollektor
Der Motor hat einen Abschlußkollektor mit vier Eingangshäfen, dem Dämpfer, der unter dem Boden des Autos gelegen ist, und das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase, gelegen unter dem Boden des Autos.

Das System des Schmierens des Motors

Die Abb. 3.3. Das System des Schmierens des Motors


Das System des Schmierens des Motors – unter dem Druck, durch polnopototschnyj der fette Filter, mit der Hilfe schesterentschatogo der Pumpe (der Abb. 3.3). Das Öl wird durch den Netzfilter in masloprijemnyj der Stutzen eingesaugt und unter dem Druck wird von der Pumpe auf polnopototschnyj der fette Filter gereicht. Der fette Filter – polnopototschnyj mit dem filtrierenden Papierelement. Für die Versorgung der Abgabe des Öls in den Motor im Falle der Verunreinigung des Filters existiert perepusknoj das Ventil.
Vom Filter wird das Öl in die Hauptmagistrale gereicht, die die gründlichen Lager der Kurbelwelle durch die überquerten fetten Kanäle einschmiert. Das Öl, das durch die kleinen Öffnungen in den Triebstangen handelt, schmiert die Wände der Zylinder ein und kühlt den unteren Teil des Kolbens.
Die Hauptmagistrale hat die senkrechten Kanäle, nach denen das Öl nach oben durch den Kopf der Zylinder in den Körper der Lager der Kurvenwelle gereicht wird. Das Öl wird in die Kurvenwelle durch die Öffnung in schejke des dritten Lagers gereicht. Durch den Kanal, der entlang der Achse der Kurvenwelle durchbohrt ist, das Öl wird auf übrig schejki gereicht. Schejka des dritten Lagers hat die überquerten Kanäle, die im Körper der Lager gelegen sind, die das Öl in den Kanal richten, der entlang der linken Seite des Kopfes der Zylinder durchbohrt ist. In diesem Kanal ist das Sicherheitsventil gelegen, das den maximalen Druck im System des Schmierens reguliert.
Durch diesen Kanal wird das Öl auf die Mechanismen der Regulierung der Spielraüme der Einlassventile, und durch die es überquerenden Kanäle – auf den Mechanismus der Regulierung der Spielraüme der Abschlußventile gereicht. Das Schmieren der Fäustchen der Kurvenwelle verwirklicht sich durch die Öffnungen, die in jedem Fäustchen durchbohrt sind. Diese Öffnungen überqueren den Kanal, der entlang der Kurvenwelle geht. Der Überfluss des Öls aus dem Klappenmechanismus fließt zurück in karter durch die Öffnungen auf den Enden des Kopfes der Zylinder, sowie durch die Öffnungen ab, die neben den Stütztellern der Federn der Einlassventile des ersten, zweiten und dritten Zylinders gelegen sind.

Der poliklinowoj Riemen
Alle Hilfssysteme des Motors mit Ausnahme des Kompressors der Klimaanlage werden von einem priwodnym vom Riemen bewogen.

Die Abb. 3.4. Die Anordnung poliklinowogo des Riemens auf den Scheiben: 1 – natjaschitel poliklinowogo des Riemens; 2 – die Pumpe des Verstärkers der Lenkung; 3 – der Generator; 4 – poliklinowoj der Riemen; 5 – die Scheibe der Kurbelwelle; 6 – der keilförmige Riemen des Antriebes der Klimaanlage; 7 – der Kompressor der Klimaanlage; 8 – natjaschitel des Riemens des Antriebes der Klimaanlage


Die Abb. 3.5. Der Umfang der Regulierung natjaschitelja: 1 – die minimale Länge des Riemens; 2 – das Zeichen; 3 – die maximale Länge des Riemens


Der Antrieb des Kompressors der Klimaanlage verwirklicht sich mit der Hilfe klinowogo des Riemens von der Scheibe der Kurbelwelle. Die ganze Ausrüstung, die poliklinowym vom Riemen bewogen wird, ist auf dem Motor hart gefestigt. Die Anordnung des Riemens ist auf der Abb. 3.4 vorgeführt. Die Spannung des Riemens verwirklicht sich podpruschinennym natjaschitelem (die Abb. 3.5). Für die Abnahme/Anlage des Riemens drehen Sie natjaschitel torzowym vom Schlüssel auf 15 mm um. Natjaschitel priwodnogo des Riemens gewährleistet die Spannung der Riemen mit dem breiten Umfang der Längen, aber dieser Umfang hat die Grenzen. Die Nutzung des Riemens, dessen Länge aus dem Rahmen der Möglichkeit der Regulierung natjaschitelem erscheint, kann zur ungenügenden Spannung des Riemens und\oder dem Bruch natjaschitelja bringen.

       DIE WARNUNG
Seien Sie beim Auflegen des Drehmoments zu natjaschitelju, damit es nicht pognut nicht peretjanut aufmerksam, da es natjaschitel beschädigen kann.

Bei der regelmäßigen Besichtigung des Riemens in seinen Rändern können die Risse aufgedeckt sein, die seine Arbeitsfähigkeit nicht beeinflussen und, also sollen für den Grund nicht gelten, der die Notwendigkeit des Ersatzes den Riemen herbeiruft. Jedoch wenn die Gleitung des Riemens geschehen ist oder es fehlen etwas Sektionen der Ränder des Riemens, den Riemen muss man ersetzen.

Die Prüfung
Wenn das Anbrennen des Riemens bemerkt ist, prüfen Sie, dass natjaschitel und den Riemen in einer Ebene und des Randes des Riemens liegen reiben sich über bokowiny der Scheibe natjaschitelja nicht. Wenn natjaschitel oder die Zwischenscheiben des hohen Tones tönen, prüfen Sie den Zustand der Lager.

Die Prüfung der Spannung poliklinowogo des Riemens
1. Für die Prüfung der Länge des Riemens, schauen Sie die Lage der Zeichen natjaschitelja (die Abb. 3.5) an. Wenn sich der Riemen zu sehr ausgebreitet hat oder erscheint seine Länge aus dem Rahmen des Regelbereiches natjaschitelja, ersetzen Sie den Riemen.
2. Lassen Sie den Motor (bei der ausgeschalteten zusätzlichen Ausrüstung) und erwärmen Sie es bis zur Arbeitstemperatur. Schalten Sie den Motor aus und vom Instrument KM-128-A messen Sie die Spannung des Riemens, es in der Mitte des Zweigs des Riemens zwischen der Pumpe des Verstärkers der Lenkung und der Scheibe der Kurbelwelle festgestellt. Nehmen Sie das Instrument ab.
3. Lassen Sie den Motor (bei der ausgeschalteten zusätzlichen Ausrüstung) und für die Stabilisierung geben Sie es ab, im Laufe von 5 mit auf der Frequenz des Drehens des Leerlaufs zu arbeiten. Schalten Sie den Motor aus. Vom nakidnym Schlüssel auf 18 mm ziehen Sie den Bolzen der Befestigung der Scheibe natjaschitelja im Uhrzeigersinn fest. Schwächen Sie die verwandte Bemühung und sofort messen Sie die Spannung des Riemens, die Lage natjaschitelja nicht verletzend.
4. Den selben Schlüssel verwendend, drehen Sie den Bolzen der Befestigung der Scheibe natjaschitelja gegen den Uhrzeigersinn um und heben Sie natjaschitel in die Lage "Anlage" (Install). Langsam senken Sie die Scheibe in die Lage "Neutralen" (At rest) und, die Lage der Scheibe nicht ändernd, messen Sie die Spannung des Riemens.
5. Rechnen Sie die mittlere Bedeutung drei Messungen aus. Wenn die mittlere Bedeutung 195 N weniger ist und befindet sich die Länge des Riemens in den Grenzen des Umfangs der Regulierung, ersetzen Sie natjaschitel poliklinowogo des Riemens.

Die Aufhängung des Motors

       DIE WARNUNG
Vor dem Aushängen des Motors mit der automatischen Getriebe muss man den Hebeverwendung KM-263 nach dem Zentrum der motorischen Abteilung und sicher feststellen, es festigen. Der Missbrauch der gegebenen Verwendung kann zu den Verletzungen bringen.
Die Aufhängung des Motors wird nicht reguliert und selten fordert die Bedienung. Beim Bruch oder der Beschädigung der Details ihrer Aufhängung muss man sofort ersetzen, da es zur Erhöhung der Belastung auf andere Details der Aufhängung und des Antriebes bringt.

Die Prüfung des technischen Zustandes der Details der Aufhängung des Motors
Heben Sie den Motor auf so, dass sein Gewicht von der Hebeverwendung wahrgenommen wurde, was die Abnahme der Belastung von den Stützen und ihr minimales Dehnen gewährleisten wird. Beobachten Sie die Stützen während des Aufstiegs des Motors. Ersetzen Sie die Stütze, wenn auf ihr die folgenden Defekte aufgedeckt sind:
– Die erhärtende Oberfläche des Gummis, rastreskawschajassja von der hohen Temperatur;
– Die Abteilung des Gummikissens von den Stahlplatten;
– Das Gummikissen ist in der Mitte geplatzt.
Wenn der freie Lauf der metallischen Platten bezüglich der Punkte der Befestigung bemerkt ist, ziehen Sie die Bolzen oder die Muttern, die die Stützen zum Motoren festigen, dem Träger oder den Verstärkern fest.

Die Vorderstütze des Motors
Die Abnahme
1. Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
2. Von der Hebeverwendung KM-263 heben Sie den Motor bis zur Abnahme der Belastung von den Stützen auf.

Die Abb. 3.6. Die Vorderstützen des Motors: 1 – der Träger; 2 – der Bolzen/Schraube 54 N·m; 3 – der Seitenverstärker; 4 – der Knoten der Stütze


3. Ziehen Sie 2 Bolzen der Befestigung der Stütze zum Träger (der Abb. 3.6) heraus.
4. Ziehen Sie 2 oberen Bolzen der Befestigung der Stütze heraus.
5. Heben Sie das Auto auf dem Aufzug.
6. Ziehen Sie den unteren Bolzen der Befestigung der Stütze heraus.
7. Nehmen Sie die Stütze des Motors ab.

       DIE WARNUNG
Alle abgenommenen Bolzen der Befestigung der Stützen des Motors muss man vom Schmutz und vor der Anlage reinigen, auf sie kontrjaschtschi den Bestand aufzutragen, der ihr Selbstabschrauben behindert (die sperrende Flüssigkeit Loctite).

Die Anlage
1. Festigen Sie die Stütze des Motors vom unteren Bolzen.
2. Senken Sie das Auto.
3. Schrauben Sie 2 oberen Bolzen der Befestigung der Stütze ein.
4. Schrauben Sie die Bolzen der Befestigung der Stütze zum Träger ein.
5. Nehmen Sie die Verwendung KM-263 ab.
6. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.

Die hintere Stütze des Motors
Die Abnahme
1. Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
2. Von der Hebeverwendung KM-263 heben Sie den Motor bis zur Abnahme der Belastung von den Stützen auf.

Die Abb. 3.7. Die hintere Stütze des Motors: 1 – der Bolzen 54 N·m; 2 – der rechte Verstärker; 3 – der Knoten der Stütze; 4 – die motorische Abteilung; 5 – der Verstärker; 6 – die Mutter 24 N·m; 7 – die Mutter 54 N·m; 8 – der Träger; 9 – natjaschitel


3. Ziehen Sie 2 Bolzen der Befestigung der Stütze zum Träger (der Abb. 3.7) heraus.
4. Ziehen Sie 2 oberen Bolzen der Befestigung der Stütze heraus.
5. Wenden Sie die unteren Muttern der Stütze der Befestigung und des Verstärkers ab.
6. Nehmen Sie die Stütze des Motors ab.
Die Anlage
1. Festigen Sie die Stütze mit dem Verstärker von den 2 Muttern.
2. Senken Sie das Auto.

       DIE WARNUNG
Alle abgenommenen Bolzen der Befestigung der Stützen des Motors muss man vom Schmutz und vor der Anlage reinigen, auf sie kontrjaschtschi den Bestand aufzutragen, der ihr Selbstabschrauben behindert (die sperrende Flüssigkeit Loctite).

3. Schrauben Sie die Bolzen der Befestigung der Stütze zum Träger ein.
4. Nehmen Sie die Verwendung KM-263 ab.
5. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.

Der Einlasskollektor und\oder die Verlegung

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Luftfilter ab.
2. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen.
3. Nehmen Sie poliklinowoj den Riemen ab.
4. Nehmen Sie den Generator und den Träger vom Körper der Lager der Kurvenwelle ab.
5. Nehmen Sie den Träger des Verstärkers der Lenkung vom Einlasskollektor ab.
6. Nehmen Sie die Pumpe des Verstärkers der Lenkung mit dem Träger ab und nehmen Sie beiseite.
7. Nehmen Sie die Zündspulen mit dem Träger ab.
8. Nehmen Sie das Tau des Gaspedals vom Träger auf dem Einlasskollektor ab.
9. Nehmen Sie das Tau des Gaspedals und drosselnyj den Knoten vom Körper des Systems der Einspritzung des Brennstoffes ab.
10. Schalten Sie die Leitungen von den Elementen des Systems der Einspritzung des Brennstoffes aus.
11. Schalten Sie den Schlauch des Vakuumverstärkers der Bremsen vom Luftfilter aus. Nehmen Sie den Druck im Brennstoffsystem ab.
12. Schalten Sie die Rohrleitungen der Abgabe und der Rückgabe des Brennstoffes aus.
13. Schalten Sie die Schläuche des Systems der Abkühlung des Motors von den folgenden Elementen aus:
– Der Wasserpumpe und auf dem Einlasskollektor;
– Des Eingangsstutzens der Wasserpumpe.
14. Für den Zugang auf die unteren Muttern der Befestigung des Einlasskollektors nehmen Sie die Befestigung der Leitungen des Blocks der Röhrensteuerung ab.
15. Nehmen Sie den Einlasskollektor ab. Reinigen Sie priwalotschnyje die Oberflächen auf dem Kopf der Zylinder und auf dem Einlasskollektor.

Die Anlage

Die Abb. 3.8. Der Einlasskollektor: 1 – die Mutter, 20–27 N·m; und – die Reihenfolge der Verzögerung der Muttern der Befestigung des Einlasskollektors


1. Stellen Sie den Einlasskollektor mit der neuen Verlegung (der Abb. 3.8) fest.
2. Nawernite die Grubenbaumuttern mit den Scheiben ziehen Sie von ihrem Moment 22 N·m eben fest.
3. Stellen Sie die Befestigung der Leitungen des Blocks der Röhrensteuerung fest.
4. Schalten Sie die Schläuche des Systems der Abkühlung zu den folgenden Elementen an:
– Der Wasserpumpe und dem Einlasskollektor;
– Dem Einlassstutzen der Wasserpumpe.
5. Schalten Sie die Rohrleitungen der Abgabe und der Rückgabe des Brennstoffes an.
6. Schalten Sie den Schlauch des Vakuumverstärkers der Bremsen an.
7. Schalten Sie die Leitungen zum Körper der Einrichtung des Systems der Einspritzung des Brennstoffes an.
8. Schalten Sie die Taus des Gaspedals an und stellen Sie drosselnyj den Knoten fest.
9. Schalten Sie das Tau des Gaspedals zum Träger auf dem Einlasskollektor an.
10. Stellen Sie die Zündspule fest.
11. Stellen Sie die Pumpe des Verstärkers der Lenkung mit dem Träger auf den Einlasskollektor fest.
12. Stellen Sie den Generator und den Träger zum Körper der Lager der Kurvenwelle fest.
13. Stellen Sie poliklinowoj den Riemen fest.
14. Überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit.
15. Stellen Sie den Luftfilter fest.

Der Abschlußkollektor und\oder die Verlegung

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Luftfilter ab.
2. Schalten Sie die Leitungen von den Zündkerzen aus und nehmen Sie ihre Halterungen ab.
3. Nehmen Sie den Hörer des Registers des Niveaus des Öls und den Schlauch der Lüftung kartera ab.
4. Nehmen Sie das Emfangsausblaserohr ab.
5. Wenden Sie die Muttern ab, nehmen Sie den Abschlußkollektor und die Verlegung ab.
Reinigen Sie priwalotschnyje die Oberflächen auf dem Kopf der Zylinder und auf dem Abschlußkollektor.

Die Anlage

Die Abb. 3.9. Der Abschlußkollektor


1. Stellen Sie den Abschlußkollektor mit der neuen Verlegung fest und ziehen Sie die Muttern vom Moment 22 N·m fest. Erstens ziehen Sie die Muttern №2 und №3, dann №1 und №4 (die Abb. 3.9) fest.
2. Befestigen Sie das Emfangsausblaserohr am Abschlußkollektor und ziehen Sie die Muttern vom Moment 25 N·m fest.
3. Stellen Sie den Hörer des Registers des Niveaus des Öls und den Schlauch der Lüftung kartera fest.
4. Stellen Sie die Leitungen der Zündkerzen und ihre Halterungen fest.
5. Stellen Sie den Luftfilter fest.

Der Deckel des Kopfes der Zylinder

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Luftfilter ab.
2. Nehmen Sie den Schlauch der Lüftung kartera ab.
3. Ziehen Sie die Bolzen heraus.
4. Nehmen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder ab.
Reinigen Sie priwalotschnyje die Oberflächen auf dem Kopf der Zylinder und auf dem Deckel.

Die Anlage

Die Abb. 3.10. Der Deckel des Kopfes der Zylinder


1. Stellen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder mit der neuen Verlegung fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 8 N·m (die Abb. 3.10 festgezogen).
2. Stellen Sie den Luftfilter fest und schalten Sie den Schlauch der Lüftung kartera an.

Die Scheibe der Kurbelwelle

Die Abnahme
1. Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
2. Nehmen Sie den Riemen des Antriebes des Kompressors der Klimaanlage ab.
3. Nehmen Sie den inneren Schutzdeckel ab.
4. Nehmen Sie poliklinowoj den Riemen ab.
5. Nehmen Sie die Scheibe der Kurbelwelle ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Scheibe der Kurbelwelle fest.
2. Tragen Sie auf das Schnitzwerk der Bolzen kontrjaschtschi den Bestand auf, der ihr Selbstabschrauben behindert (die sperrende Flüssigkeit Loctite) und ziehen Sie die Bolzen vom Moment 27 N·m fest.
3. Stellen Sie poliklinowoj den Riemen fest.
4. Stellen Sie den Schutzdeckel fest.
5. Stellen Sie den Riemen des Antriebes der Klimaanlage fest.
6. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.

Der Mantel des gezahnten Riemens

Die Abnahme
1. Nehmen Sie poliklinowoj den Riemen ab.
2. Schwächen Sie den Bolzen der Befestigung natjaschitelja poliklinowogo des Riemens (schwächen Sie den Bolzen und den Hebel natjaschitelja wird sich nach unten umdrehen).
3. Ziehen Sie die Bolzen und die Mutter der Befestigung des Mantels des gezahnten Riemens heraus.
4. Nehmen Sie den Mantel des gezahnten Riemens ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie den Mantel des gezahnten Riemens fest und festigen Sie von den Bolzen und der Mutter, ihr Moment 10 N·m festgezogen
2. Stellen Sie natjaschitel in die Ausgangslage fest und ziehen Sie den Bolzen vom Moment 25 N·m fest.
3. Stellen Sie poliklinowoj den Riemen fest.

Der gezahnte Riemen

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Riemen des Antriebes der Klimaanlage ab.
2. Nehmen Sie poliklinowoj den Riemen ab.

Die Abb. 3.11. Der gezahnte Riemen


3. Nehmen Sie die Pumpe des Verstärkers der Lenkung, den Träger und natjaschitel des gezahnten Riemens in der Gebühr (der Abb. 3.11) ab.
4. Nehmen Sie den Mantel des gezahnten Riemens ab.

Die Abb. 3.12. Die Verwendung MKM-472


Schwächen Sie die Bolzen der Befestigung der Wasserpumpe und verringern Sie die Spannung des Riemens mit Hilfe der Verwendung MKM-472 (der Abb. 3.12).
Heben Sie das Auto auf dem Aufzug.
5. Nehmen Sie die Scheibe der Kurbelwelle ab.
6. Senken Sie das Auto und nehmen Sie den gezahnten Riemen ab.

Die Anlage
1. Drehen Sie die Scheiben der Kurbel- und Verteilungswellen im Uhrzeigersinn bis zur Vereinigung der Zeichen auf den Scheiben und auf dem hinteren Mantel des gezahnten Riemens um.
2. Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.
3. Mit Hilfe der Verwendung MKM-472 drehen Sie der Exzentriker der Befestigung der Wasserpumpe im Uhrzeigersinn um, bis sich natjaschitel in den Begrenzer der Kraft der Spannung des Riemens sträuben wird. Schwach ziehen Sie die Bolzen der Befestigung der Wasserpumpe fest.
4. Für die endgültige Landung des gezahnten Riemens auf subjach der Scheiben prowernite die Kurbelwelle des Motors für den Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurbelwelle im Uhrzeigersinn auf 720 °.
5. Drehen Sie der Exzentriker der Wasserpumpe gegen den Uhrzeigersinn bis zur Vereinigung der Öffnungen im Hebel natjaschitelja und in der Gründung um. Die Operationen sollen bei der Zimmertemperatur des Motors (etwa 20 °) durchgeführt werden.
6. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung der Wasserpumpe fest, darauf folgend, die Vereinigung Öffnungen, die auf dem Schritt 5 bekommen ist nicht zu verletzen.
7. Stellen Sie die Scheibe der Kurbelwelle fest.
8. Stellen Sie den Mantel des gezahnten Riemens fest.
9. Stellen Sie die Pumpe des Verstärkers der Lenkung und natjaschitel des Riemens in der Gebühr fest.
10. Stellen Sie poliklinowoj den Riemen fest.
11. Stellen Sie den Riemen des Antriebes des Kompressors der Klimaanlage fest.
Natjaschitel des gezahnten Riemens

Die Abnahme
1. Der gezahnte Riemen.
2. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung natjaschitelja heraus und nehmen Sie natjaschitel ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie natjaschitel fest, überzeugt, dass priwalotschnyje die Oberflächen rein.
2. Schrauben Sie die Haarnadel und den Bolzen ein, ihr Moment 25 N·m festgezogen.
3. Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.

Die Scheibe der Kurvenwelle

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder ab.
2. Nehmen Sie den gezahnten Riemen ab.
3. Vom Schraubenschlüssel halten Sie die Kurvenwelle von proworatschiwanija fest.

Die Abb. 3.13. Otworatschiwanije des Bolzens der Befestigung der Scheibe der Kurvenwelle


4. Ziehen Sie den Bolzen der Befestigung der Scheibe heraus und nehmen Sie die Scheibe und die Scheibe (die Abb. 3.13) ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Scheibe fest und schrauben Sie den Bolzen mit der Scheibe ein, die Zeichen auf der Scheibe und dem hinteren Mantel des gezahnten Riemens vereint. Ziehen Sie den Bolzen vom Moment 45 N·m fest.
2. Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.
3. Stellen Sie den Mantel und den Deckel des Kopfes der Zylinder fest.

Das Zahnrad der Kurbelwelle

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den gezahnten Riemen ab.
2. Ziehen Sie den Bolzen der Befestigung der Scheibe heraus und nehmen Sie die Scheibe und die Scheibe ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Scheibe auf schponku der Kurbelwelle fest.
2. Schrauben Sie den Bolzen mit der Scheibe ein und ziehen Sie den Bolzen vom Moment 155 N·m fest.
3. Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.

Der hintere Mantel des gezahnten Riemens

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den gezahnten Riemen ab.
2. Nehmen Sie die Scheiben der Kurbel- und Verteilungswellen ab.
3. Nehmen Sie natjaschitel ab.
4. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung des Mantels heraus.
5. Nehmen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens fest.
2. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung des Mantels vom Moment 10 N·m fest.
3. Stellen Sie natjaschitel fest, überzeugt, dass priwalotschnyje die Oberflächen rein.
4. Stellen Sie die Scheiben der Kurbel- und Verteilungswellen fest.
5. Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.

Das Vordernetz der Kurbelwelle

Die Abnahme
1. Nehmen Sie die Scheibe der Kurbelwelle ab.
2. Nehmen Sie von der Kurbelwelle schponku und die hintere hartnäckige Scheibe ab.
3. Nehmen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens ab.
4. Von der Schneide des Schraubenziehers erreichen Sie das Netz.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Schutzbuchse der Verwendung KM-191 auf das Vorderende der Kurbelwelle fest.

Die Abb. 3.14. Die Anlage des Vordernetzes der Kurbelwelle


2. Mit Hilfe der Verwendung KM-191 stellen Sie das neue Vordernetz (die Abb. 3.14) fest. Schmieren Sie die Arbeitskante des neuen Netzes ein. Nehmen Sie die Schutzbuchse ab.
3. Stellen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens fest
4. Stellen Sie die hintere hartnäckige Scheibe und schponku auf das Vorderende der Kurbelwelle fest.
5. Stellen Sie die Scheibe der Kurbelwelle fest.

Die Verteilungswelle / die Hebel der Ventile, den Mechanismus der Regulierung der Spielraüme der Ventile

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder ab.

Die Abb. 3.15. Die Kompression der Klappenfeder mit Hilfe der Verwendung KM-348


2. Von der speziellen Verwendung KM-348 pressen Sie die Feder des Ventiles zusammen und nehmen Sie die Zwiebäcke (die Abb. 3.15) ab. Langsam befreien Sie die Verwendung, die die Feder zusammenpresst, und nehmen Sie die Feder des Ventiles aus dem Kopf des Blocks der Zylinder ab.
3. Nehmen Sie die Hebel der Ventile, richtend der Hebel und die Regelungsbolzen ab.
4. Nehmen Sie die Scheibe der Kurvenwelle ab.
5. Nehmen Sie den Zündverteiler ab.
6. Nehmen Sie den hartnäckigen Flansch der Kurvenwelle aus dem Heckende des Körpers der Lager ab.
7. Nehmen Sie die Kurvenwelle ab, es entlang der Achse rückwärts geschoben.

Die Anlage
1. Von den Fingern stellen Sie das Vordernetz der Kurvenwelle fest.
2. Vorsichtig, um das Netz nicht zu beschädigen, stellen Sie die Kurvenwelle fest.
3. Stellen Sie den hartnäckigen Flansch fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 8 N·m festgezogen. Messen Sie die längslaeufige Absetzung der Kurvenwelle. Ljuft soll innerhalb 0,04–0,16 mm sein.
4. Stellen Sie den Zündverteiler fest.
5. Stellen Sie die Scheibe der Kurvenwelle, den gezahnten Riemen und den Vordermantel des gezahnten Riemens fest.
6. Stellen Sie die Feder und der speziellen Verwendung KM-348 fest, pressen Sie sie zusammen. Stellen Sie die Zwiebäcke fest und nehmen Sie die spezielle Verwendung für die Kompression der Feder ab. Vom Plastikhammer schlagen Sie nach der Stirnseite des Kernes des Ventiles mehrmals damit die Zwiebäcke auf die Stellen festgestellt wurden.
7. Stellen Sie die Hebel, die Regelungsbolzen und tolkateli der Hebel in die ursprüngliche Lage fest.
8. Stellen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder fest.

Die Feder des Ventiles und\oder maslootraschatelnyj kolpatschok

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder ab.
2. Nehmen Sie die Hebel der Ventile, die Regelungsbolzen, tolkateli ab.
3. Ziehen Sie die Zündkerze heraus. Für das Abhalten des Ventiles schrauben Sie in die Öffnung der Kerze den Adapter an Ort und Stelle zu und reichen Sie die Luft vom Kompressor.

Die Abb. 3.16. Die Details des Gasverteilermechanismus: 1 – die Feder des Ventiles; 2 – der obere Teller der Feder; 3 – der Regelungsbolzen; 4 – der Hebel des Ventiles; 5 – tolkatel; 6 – der Zwieback; 7 – maslootraschatelnyj kolpatschok; 8 – sich drehend kolpatschok des Abschlußventiles; 9 – die Scheibe


4. Von der speziellen Verwendung KM-348 pressen Sie die Feder des Ventiles zusammen und nehmen Sie von des Kernes des Ventiles die Zwiebäcke ab. Langsam befreien Sie die Verwendung, die die Feder zusammenpresst, und nehmen Sie den oberen Teller der Feder, die Feder des Ventiles, maslootraschatelnyje kolpatschki, des Deckels der Abschlußventile und der Scheibe der Einlassventile (der Abb. 3.16) ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie den Deckel der Abschlußventile oder der Scheibe der Einlassventile fest.
2. Stellen Sie die Plastikbuchse auf den Kern des Ventiles fest, mit ihrem motorischen Öl eingeschmiert.
3. Stellen Sie neu maslootraschatelnyj kolpatschok auf den Deckel oder die Scheibe und die Buchse des Ventiles fest. Nehmen Sie die Plastikbuchse ab.
4. Stellen Sie die Federn der Ventile, des Deckels, die Zwiebäcke und tolkateli fest, die Verwendung KM-348 verwendend.
5. Nehmen Sie die Adapter ab und schrauben Sie die Zündkerzen ein.
6. Stellen Sie die Hebel der Ventile und die Regelungsbolzen in die ursprüngliche Lage fest.
7. Stellen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder fest.

Der Kopf der Zylinder und\oder den Körper der Lager der Kurvenwelle

       DIE WARNUNG
Bei der Abschwächung der Befestigung des Körpers der Lager der Verteilungswelle/Kopfes der Zylinder muss man die Verlegung des Kopfes der Zylinder ersetzen. Die Befestigung der Bolzen zu schwächen wird nur auf dem kalten Motor zugelassen. Die Bolzen des Kopfes der Zylinder muss man auch ersetzen.

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Luftfilter ab.
2. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen.
3. Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
4. Nehmen Sie poliklinowoj den Riemen ab.
5. Nehmen Sie den Generator und den Träger vom Körper der Lager ab.
6. Nehmen Sie die Zündspule ab.
7. Nehmen Sie den Zündverteiler und die Leitungen ab.
8. Nehmen Sie die Taus von der folgenden Elemente ab:
– Des Trägers des Einlasskollektors;
– Die Körper drosselnogo des Knotens oder drosselnoj saslonki;
– Das Tau der Umschaltung auf die niedrigste Sendung.
9. Schalten Sie die Leitungen des Blocks der Röhrensteuerung von der Einrichtung des Systems der Einspritzung oder drosselnogo des Knotens und des Einlasskollektors aus.
10. Schalten Sie die Schläuche von den folgenden Elementen aus:
– Des Vakuumverstärkers der Bremsen;
– Der Rohrleitungen der Abgabe und der Rückgabe des Brennstoffes;
– Des Heizkörpers des Heizkörpers vom Einlasskollektor und der Wasserpumpe;
– Des Ventilationsventiles des Körpers der Lager;
– Des Heizkörpers (des oberen Schlauches).

       DIE WARNUNG
Die Brennstoffrohrleitungen befinden sich unter dem Druck. Das Abschalten der Rohrleitung kann rasbrysgiwanije des Brennstoffes herbeirufen und, zur Verletzung bringen. Schalten Sie die Rohrleitung nicht aus, darin der Druck nicht abgenommen.

11. Schalten Sie das Emfangsausblaserohr vom Abschlußkollektor aus.
12. Schalten Sie die Leitungen der folgenden Elemente aus:
– Das Geflecht der Leitungen vom Motor;
– Vom Körper des Thermostaten.
13. Nehmen Sie den gezahnten Riemen und den hinteren Mantel ab.

Die Abb. 3.17. Die Reihenfolge otworatschiwanija der Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager der Kurvenwelle und des Kopfes der Zylinder


14. Schwächen Sie die Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager der Verteilungswelle/Kopfes der Zylinder in der Reihenfolge, die auf die Abb. 3.17 angegeben ist (der Motor soll kalt sein).
15. Nehmen Sie den Körper der Lager der Kurvenwelle, die Hebel der Ventile und die Regelungsbolzen ab.
16. Nehmen Sie den Kopf der Zylinder mit einlass- und abschluß- von den Kollektoren ab.
Reinigen Sie die Oberflächen des Kopfes der Zylinder und des Blocks der Zylinder, angrenzend zur Verlegung, vom Öl und dem Schmutz. Die Oberflächen sollen die Scharten oder die tiefen Kratzern nicht haben. Das Schnitzwerk im Block der Zylinder soll rein sein. Das Vorhandensein des Schmutzes beeinflusst den Moment der Verzögerung der Bolzen.

Die Anlage

Die Abb. 3.18. Die Stelle des Auftragens germetika auf den Körper der Lager


1. Tragen Sie die ununterbrochene Schicht germetika von der Dicke 3 mm auf uplotnitelnuju die Oberfläche des Körpers der Lager der Kurvenwelle (die Abb. 3.18) auf.
2. Stellen Sie den Kopf der Zylinder mit der neuen Verlegung (fest die Einlass- und Abschlußkollektoren verbunden, wenn sie ausgeschaltet wurden).
3. Schrauben Sie die Regelungsbolzen ein und stellen Sie tolkateli der Hebel und die Hebel fest.
4. Stellen Sie den Körper der Lager der Kurvenwelle auf den Kopf der Zylinder fest.
5. Schrauben Sie die neuen Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager und des Kopfes der Zylinder ein und ziehen Sie sie in etwas Etappen in der Reihenfolge vorgeführt auf der Zeichnung 3.19 fest:
Alle Bolzen vom Moment 25 N·m;

Die Abb. 3.20. Das Schema doworatschiwanija der Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager der Kurvenwelle und des Kopfes der Zylinder


dowernite die Bolzen auf den Winkel 60 ° (die Abb. 3.20);
dowernite die Bolzen auf den Winkel 60 °;
dowernite die Bolzen auf den Winkel 60 °.
6. Stellen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens und den gezahnten Riemen fest.
7. Schalten Sie die Leitungen zu den folgenden Elementen an:
– Das Geflecht zum Motor;
– Zum Körper des Thermostaten.
8. Schalten Sie das Emfangsausblaserohr zum Abschlußkollektor an.
9. Schalten Sie die Schläuche zu den folgenden Elementen an:
– Dem Heizkörper (dem oberen Schlauch);
– Dem Ventilationsventil des Körpers der Lager der Kurvenwelle;
– Dem Einlasskollektor und der Wasserpumpe;
– Der Rohrleitung der Abgabe und der Ableitung des Brennstoffes;
– Dem Vakuumverstärker der Bremsen.
10. Schalten Sie die Leitungen des Blocks der Röhrensteuerung zur Einrichtung des Systems der Einspritzung des Brennstoffes oder zu drosselnomu dem Knoten und dem Einlasskollektor an.
11. Schalten Sie die Taus zu den folgenden Elementen an:
– Dem Träger auf dem Einlasskollektor;
– Der Einrichtung der Einspritzung oder drosselnomu dem Knoten;
– Dem Tau der Umschaltung auf die niedrigste Sendung.
12. Stellen Sie den Zündverteiler fest und schalten Sie die Leitungen an.
13. Stellen Sie die Zündspule fest.
14. Stellen Sie den Generator und den Träger zum Körper der Lager fest.
15. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.
16. Überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit.
Lassen Sie den Motor und gestatten Sie ihm, bis zur Eröffnung des Thermostaten zu arbeiten.

Die Abb. 3.19. Die Reihenfolge der Verzögerung der Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager der Kurvenwelle und des Kopfes der Zylinder


Dowernite die Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager der Verteilungswelle/Kopfes der Zylinder noch auf 30 °–50 ° in der Reihenfolge, die auf die Abb. 3.19 und 3.20 gebracht ist.
17. Stellen Sie den Luftfilter fest.

Die fette Schale

Die Abnahme
1. Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
2. Heben Sie das Auto und festigen Sie auf den Stützen.
3. Ziehen Sie das Öl aus der fetten Schale zusammen.
4. Schalten Sie das Emfangsausblaserohr vom Abschlußkollektor aus.
5. Ziehen Sie vier Bolzen der Befestigung des Schwungrades heraus.
6. Ziehen Sie die Bolzen heraus und nehmen Sie die fette Schale, den Netzfilter ab.
Reinigen Sie uplotnitelnyje die Oberflächen kartera, des Blocks der Zylinder, des Netzfilters und der fetten Schale.
Reinigen Sie die fette Schale und die Schnitzöffnungen für die Bolzen der Befestigung der fetten Schale.

Die Anlage

Die Abb. 3.21. Die Stellen des Auftragens germetika RTV auf die Verlegung der fetten Schale


1. Tragen Sie germetik RTV, wie gezeigt in der Abb. 3.21 auf, und stellen Sie die fette Schale, den Netzfilter und die neue Verlegung fest.
2. Tragen Sie auf das Schnitzwerk der Bolzen kontrjaschtschi den Bestand auf, der ihr Selbstabschrauben behindert (die sperrende Flüssigkeit Loctite), und ziehen Sie von ihrem Moment 5 N·m fest.
3. Schrauben Sie den Pfropfen ein und ziehen Sie von ihrem Moment 45 N·m fest.
4. Schrauben Sie vier Bolzen der Befestigung des Schwungrades ein.
5. Schalten Sie das Emfangsausblaserohr zum Abschlußkollektor an.
6. Senken Sie das Auto.
7. Überfluten Sie das motorische Öl.
8. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.

Der Satz tschatyj der Filter der fetten Pumpe und der Emfangsstutzen

Die Abnahme
1. Nehmen Sie die fette Schale ab.
2. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung des Emfangsstutzens heraus.
3. Nehmen Sie den Emfangsstutzen und uplotnitelnoje den Ring ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie neu uplotnitelnoje den Ring in die fette Pumpe fest.
2. Stellen Sie den Emfangsstutzen zur fetten Pumpe fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 8 N·m festgezogen.
3. Schrauben Sie die Bolzen der Befestigung des Emfangsstutzens zum Block der Zylinder ein und ziehen Sie von ihrem Moment 6 N·m fest.
4. Stellen Sie die fette Schale fest.

Die fette Pumpe

Die Abnahme
1. Nehmen Sie die Scheibe der Kurbelwelle ab.
2. Nehmen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens ab.
3. Schalten Sie die Leitung vom Sensor des Drucks des Öls aus.
4. Nehmen Sie die fette Schale ab.
5. Nehmen Sie den fetten Filter ab.
6. Nehmen Sie masloprijemnyj den Stutzen und die fette Pumpe ab.
7. Vom Schraubenzieher erreichen Sie das Vordernetz.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Pumpe mit der neuen Verlegung fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 44 N·m festgezogen.
2. Stellen Sie masloprijemnyj den Stutzen, die Befestigung und neu uplotnitelnoje den Ring fest.
3. Die fette Schale.
4. Mit Hilfe der Verwendung KM-191 stellen Sie das neue Vordernetz der Kurbelwelle fest.
5. Stellen Sie den neuen fetten Filter fest.
6. Schalten Sie die Leitung zum Sensor des Drucks des Öls an.
7. Stellen Sie den hinteren Mantel des gezahnten Riemens fest.
8. Stellen Sie die Scheibe der Kurbelwelle fest.

Die Reparatur der fetten Pumpe

Die Auseinandersetzung
1. Ziehen Sie das Öl aus der Pumpe zusammen.
2. Nehmen Sie masloprijemnyj den Stutzen und den Netzfilter ab.
3. Nehmen Sie den Deckel der fetten Pumpe ab.
4. Nehmen Sie das Zahnrad der fetten Pumpe ab.
5. Ziehen Sie den Pfropfen heraus und nehmen Sie die Feder und das Ventil redukzionnogo des Ventiles, regulierend den Druck ab.
Wenn das Ventil nicht abgeschraubt wird, senken Sie die Pumpe für otmokanija ins Lösungsmittel für die Reinigung des Vergasers.

       DIE WARNUNG
Die Feder des Reglers des Drucks befindet sich unter dem Druck. Zur Vermeidung der Verletzungen otwintschiwajte den Pfropfen, die Vorsicht beachtend.

Die Prüfung
Prüfen Sie das Vorhandensein der nebensächlichen Materialien und die Quelle ihrer Herkunft.
Reinigen Sie alle Details von der Ablagerung, des Öls und des Rußansatzes.
Der Rußansatz kann mit dem Weg wymatschiwanija die Details im Lösungsmittel für die Reinigung des Vergasers entfernt sein.

       DIE WARNUNG
Zur Vermeidung der Verletzungen bei der Arbeit mit dem Lösungsmittel vermeiden Sie sein Einatmen parow oder des Treffens seiner Tropfen auf die Haut.

Prüfen Sie den Körper der Pumpe auf das Vorhandensein:
– Der Risse;
– sadirow;
– Der Ehe des Gusses;
– Der Beschädigungen des Schnitzwerks.
Prüfen Sie redukzionnyj das Ventil des Drucks des Öls auf das Vorhandensein:
– sadirow;
– Die Einklemmen (die Niednägel kann man mit der Hilfe melkosernistogo naschdatschnogo des Steines entfernen).
Prüfen Sie die Feder des Sensors der Drücke auf das Vorhandensein:
– Die Verluste der Elastizität;
– Die Gebogenheit.
Prüfen Sie den Knoten masloprijemnogo des Stutzens und des Netzfilters auf das Vorhandensein:
– Der gebrochenen Verzögerungen oder der Zellen im Filter.
Prüfen Sie die Zahnräder auf das Vorhandensein:
– skolow;
– Die Einklemmen;
– Des Verschleißes.
Messen Sie das Zahnspiel der Zahnräder und zwischen dem Zahnrad und dem Körper.
Messen Sie den Spielraum zwischen der Stirnseite der Zahnräder und der Ebene des Deckels.
Messen Sie äusserlich und den Innendurchmesser der Zahnräder.
Messen Sie den Durchmesser und die Tiefe rastotschek unter die Zahnräder.

       DIE WARNUNG
Die Entscheidung darüber treffend, ob die Pumpe der Reparatur unterliegt, werden die Tiefe der Leistung vom Verschleiß im Körper oder im Deckel der Pumpe beachten.

Die Montage
Bei der Montage schmieren Sie alle Details mit dem motorischen Öl ein. Die Zahnräder sollen vom Zeichen zur Seite des Mantels des gezahnten Riemens gerichtet sein.

       DIE WARNUNG
Für die Verhinderung der Beschädigung des Motors vor der Anlage der Zahnräder sollen alle Höhlen der Pumpe das motorische Öl gefüllt sein.

1. Stellen Sie den Deckel mit der Verlegung fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 9 N·m festgezogen.

       DIE WARNUNG
Für die Verhinderung der Beschädigung des Motors verwenden Sie nur die für ihn speziell hergestellten Verlegungen. Die Dicke der Verlegung ist ein wichtiger Faktor, der die richtige Arbeit der fetten Pumpe gewährleistet.

2. Stellen Sie redukzionnyj das Ventil des Drucks des Öls und die Feder fest.
3. Schrauben Sie den Pfropfen redukzionnogo des Ventiles ein und ziehen Sie von ihrem Moment 30 N·m fest.

       DIE WARNUNG
Tragen Sie auf das Schnitzwerk des Pfropfens kontrjaschtschi den Bestand auf, der ihr Selbstabschrauben behindert (die sperrende Flüssigkeit Loctite).

       DIE WARNUNG
Jedesmal bei der Reparatur der fetten Pumpe muss man die fette Schale vom Öl und den Ablagerungen reinigen, ersetzen Sie den fetten Filter und, in die fette Schale zu überfluten ist das frische Öl.

Die Prüfung
Ziehen Sie den Sensor des Drucks des Öls heraus und schrauben Sie anstelle seiner das Manometer ein.
Lassen Sie den Motor und kontrollieren Sie den Druck des Öls.

       DIE WARNUNG
Wenn der Druck des Öls sofort nicht gewachsen ist, nehmen Sie die fette Schale ab und prüfen Sie die Befestigung des Emfangsstutzens zur fetten Pumpe. Falls notwendig nehmen Sie die Pumpe ab, füllen Sie alle Höhlen der Pumpe das Öl aus und wieder stellen Sie die Pumpe fest. Die Arbeit des Motors bringt beim sehr niedrigen Druck des Öls zu seinem ernsten Bruch.

Die Kolben und die Triebstangen

Die Abnahme
1. Nehmen Sie die fette Schale, das Netz der groben Reinigung des Öls, den Emfangsstutzen der Pumpe und den Kopf der Zylinder ab.
2. Versetzen Sie den Kolben in die äusserste obere Lage. Reinigen Sie die Höhle des Zylinders.
3. Wenden Sie die Bolzen der Befestigung kryschek der Triebstangen ab und nehmen Sie sie und die Beilagen schatunnych der Lager (promarkirujte die Details für die nachfolgende Montage) ab.
4. Nehmen Sie die Triebstange und den Kolben (ab folgen darauf, schejki der Kurbelwelle nicht zu beschädigen). Reinigen Sie die Zylinder vom Öl und dem reinen alten Lumpen.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Kolben und die Triebstangen fest.

       DIE WARNUNG
Vor der Montage schmieren Sie alle Details mit dem motorischen Öl ein. Von der Lunge postukiwanijem stellen Sie die Kolben in den Zylinder mit Hilfe der speziellen Buchse fest.
Die Nummern-Zeichen auf kryschkach und die Triebstangen sollen zur Seite der Wasserpumpe gerichtet sein. Der Zeiger auf den Boden des Kolbens soll zur Seite des Vorderteiles des Motors gerichtet sein.
Die Oberflächen der Lager, schejek und kryschek muss man einschmieren.
Man muss die neuen Bolzen der Befestigung der Triebstangen verwenden, die Nutzung der alten Bolzen wird nicht zugelassen.

2. Stellen Sie des Deckels der Triebstangen fest sowohl festigen Sie von den neuen Bolzen als auch ziehen Sie von ihrem Moment 35 N·m, wonach dowernite auf den Winkel 40 °–45 ° fest.
3. Stellen Sie den Emfangsstutzen der fetten Pumpe, das Netz der groben Reinigung des Öls, die fette Schale und den Kopf der Zylinder fest.

Die Kolben, die Kolbenringe und die Triebstangen

Die Abnahme
1. Bemerken Sie die Kolben von der laufenden Nummer des Zylinders, aus der sie herausgenommen werden.
2. Bemerken Sie die Triebstange und den Deckel der Triebstange für die richtige nachfolgende Montage.
3. Prowernite die Kurbelwelle in den unteren toten Punkt. Reinigen Sie den Rußansatz vom Oberteil des Zylinders.

       DIE WARNUNG
Wenn es im oberen Punkt des Laufs des Kolbens die Stufe gibt, muss man sie bis zur Extraktion des Kolbens in der Gebühr mit der Triebstange mit Hilfe des entsprechenden Instruments entfernen. Fügen Sie bei der Extraktion des Kolbens der großen Bemühungen nicht bei. Vermeiden Sie den Bruch der Kolbenringe und der Beschädigung des Kolbens.

4. Wenden Sie die Bolzen der Befestigung kryschek der Triebstangen ab und nehmen Sie sie und die Beilagen schatunnych der Lager (promarkirujte die Details für die nachfolgende Montage) ab.
5. Nehmen Sie den Kolben in der Gebühr mit der Triebstange ab. Für den Ausstoss nutzen Sie die entsprechende Verwendung aus.

Die Abnahme des Kolbenfingers und der Kolbenringe
1. Nehmen Sie den Kolben und die Triebstange ab.

       DIE WARNUNG
Bei der Arbeit mit dem Kolben menagieren Sie mit ihm. Die abgenutzten Kolbenringe haben die scharfen Kanten und können zur Verletzung bringen.

2. Nehmen Sie die Kolbenringe ab. Nutzen Sie die entsprechende Verwendung für die Abnahme der Ringe aus. Die nochmalige Nutzung der Kolbenringe wird nicht zugelassen.
3. Unterbringen Sie den Knoten des Kolbens in der Gebühr mit der Triebstange in die Verwendung KM-192 und wypressujte den Kolbenfinger. Reinigen Sie den Kolben, den Kolbenfinger und die Triebstange.

       DIE WARNUNG
Vermeiden Sie das Einatmen parow und des Treffens auf die Haut des Lösungsmittels für die Reinigung des Vergasers. Es kann zu den Verletzungen bringen. Nicht skrebite den Rock des Kolbens.

Die Prüfung der Triebstange
1. Prüfen Sie die Triebstange auf das Vorhandensein der Biegung oder perekrutschiwanija. Von den verwendeten Bolzen befestigen Sie den Deckel der Triebstange, ziehen Sie von ihrem Moment 52 N·m fest. Unterbringen Sie den Knoten der Triebstange in die Verwendung für die Prüfung der Rechtwinkligkeit der Achsen und prüfen Sie auf die Abwesenheit der Biegungen und perekrutschiwanija.
2. Versuchen Sie nicht, die Triebstange aufzurichten. Gebogen oder perekrutschennyj die Triebstange muss man ersetzen. Vor der Nutzung ihrer neuen Triebstangen muss man auch prüfen.
3. Prüfen Sie die äußerlichen Oberflächen der Lager der Triebstange und die innere Oberfläche des Deckels der Triebstange auf das Vorhandensein des Verschleißes.
4. Prüfen Sie den Kopf der Triebstange auf das Vorhandensein der Scharten. Prüfen Sie den Kolbenfinger auf das Vorhandensein der Scharten, des Verschleißes wegen der falschen Anlage und die Landung im Kolben und der Triebstange. Prüfen Sie den Kolben auf das Vorhandensein der Scharten, der Risse, der Beschädigungen der Setzoberflächen der Rillen für die Ringe und den Verschleiß.

Die Prüfung und die Auslese der Kolben

       DIE WARNUNG
Bei der Prüfung der Kolben muss man den Zustand der Oberflächen wie des Kolbens, als auch des Zylinders beachten. Die Arbeits- und Reparaturzylinder haben das identische nominelle Gewicht und können ohne Verstoß des Ausgleiches des Motors mitbenutzt werden. Falls notwendig können die Kolben, gebraucht, in einen beliebigen Zylinder des Motors, unter der Bedingung, dass sie im guten Zustand angepasst sein.
Nicht obtatschiwajte die Kolben, die nach dem Umfang nicht herankommen, da es zum Verstoß des Ausgleiches des Motors bringen wird.

Messen Sie den Durchmesser des Kolbens. Wenn er abgenutzt ist oder hat die Beschädigungen, ersetzen Sie mit seinem Kolben des Standard- oder vergrösserten Umfanges.
Messen Sie den Durchmesser des Zylinders. Wenn der Verschleiß die äusserst zulässigen Bedeutungen, rastotschite und otchoningujte sie bis zum geforderten Umfang übertritt.
1. Prüfen Sie den Spielraum zwischen dem Kolben und dem Zylinder auf folgende Weise:
– Messen Sie den Innendurchmesser des Zylinders;
– Messen Sie den Durchmesser des Kolbens;
– Für die Bestimmung des Spielraums ziehen Sie den Durchmesser des Zylinders den Durchmesser des Kolbens ab;
– Vergleichen Sie den bekommenen Spielraum mit angegeben in den technischen Daten des Motors.
2. Wenn die Nutzung des alten Kolbens möglich nicht ist, so prüfen Sie die Umfänge der Reparaturkolben, um den neuen Kolben zu wählen.
3. Wenn man die innere Oberfläche des Zylinders wieder herstellen muss, wählen Sie den entsprechenden Umfang des Kolbens und otchoningujte den Zylinder bis zum Erhalten des geforderten Spielraums.
4. Wählen Sie den neuen Kolben und bemerken Sie von seiner Nummer des Zylinders, für die er ausgewählt war.

Die Reinigung
Reinigen Sie die Oberflächen des Zylinders und des Kolbens von der seifigen Lösung, entfernen Sie alle nebensächlichen Materialien, dann trocknen Sie sie aus und reiben Sie vom reinen motorischen Öl ab.

Die Montage der Triebstange und des Kolbens
Die Aufmerksamkeit
Den Kolben muss man auf die Triebstange so, dass die Zeichen auf dem Kolben und der Triebstange, bezeichnend auf den Vorderteil des Motors feststellen, befanden sich einerseits.
1. Stellen Sie den Knoten des Kolbens und der Triebstange in die Verwendung KM-192 fest.
2. Ebnen Sie tolkatel die Vorrichtungen bis zur Vereinigung mit der Öffnung im Kolben.
3. Schmieren Sie den Kolbenfinger mit dem reinen motorischen Öl ein.
4. Sapressujte der Finger auf die Stelle. Prüfen Sie die Freiheit der Umstellung des Kolbens auf dem Finger.

Die Messung der Spielraüme der Kolbenringe
1. Wählen Sie den geforderten Satz der Kolbenringe.

Die Abb. 3.22. Die Messung des Spielraums im Schloss des Kolbenrings


2. Messen Sie den Spielraum im Schloss des Kolbenrings auf folgende Weise (die Abb. 3.22):
– Stellen Sie den Kolben in den Zylinder auf die untere Notiz des Laufs des Rings im Zylinder fest;
– Stellen Sie den Ring oben auf den Kolben fest;
– Vorsichtig senken Sie den Kolben;
– Messen Sie den Spielraum im Schloss des Kolbenrings. Wenn es der Spielraum angegeben in den technischen Daten weniger ist, sägen Sie die Enden akkurat, den Überfluss des Metalls entfernend.
3. Messen Sie den Spielraum zwischen der Rille und dem Kolbenring (für kompressionnych der Ringe) auf folgende Weise:

Die Abb. 3.23. Die Messung des Spielraums zwischen den Wänden der Rille des Kolbens und dem Kolbenring


– Nehmen Sie der Ring nach der Rille zur Fahrt mit, in der es festgestellt werden soll, und messen Sie den Spielraum, wie es auf der Abb. 3.23 vorgeführt ist. Wenn den Ring viel zu dick, anderen Ring prüfen Sie. Wenn der herankommende Ring misslingt, auszuwählen, kann man den Ring nach der Höhe mit Hilfe des samtigen Schmirgelpapiers schleifen, das auf das Glas unterbracht ist.

       DIE WARNUNG
Versuchen Sie rastotschit die Rille nicht, obwohl podpiliwanije der Vorsprünge der Rille von der feinen Feile zugelassen wird.

Die Anlage der Kolbenringe
1. Stellen Sie auf den Kolben maslos'emnoje den Ring in der folgenden Ordnung fest:
– uplotnitelnoje der Ring;
– Unter maslos'emnoje der Ring;
– Ober maslos'emnoje der Ring.
2. Stellen Sie auf den Kolben ober und unter kompressionnyje die Ringe fest.

       DIE WARNUNG
Für die Anlage der Ringe benutzen Sie den speziellen Diffusor. Vermeiden Sie überflüssig rasgibanija die Ringe, da es zu ihrem Ausfall bringen kann.

       DIE WARNUNG
Die Abb. 3.24. Die Kolbenringe: 1 – maslos'emnyje die Ringe; 2 – ober kompressionnoje der Ring; 3 – unter kompressionnoje der Ring; 4 – uplotnitelnoje der Ring


Für die Versorgung der wirksamen Kompression sollen die Schlösser der Kolbenringe verhältnismäßig einander (die Abb. 3.24) verschoben sein.

Das Schwungrad des Motors und\oder das hintere Netz der Kurbelwelle
       DIE WARNUNG
Die nochmalige Nutzung der Bolzen der Befestigung des Schwungrades wird nicht zugelassen. Nach wyworatschiwanija die Bolzen muss man neu ersetzen.

       DIE WARNUNG
Das hintere Netz der Kurbelwelle ist in Form vom selbständigen Knoten erfüllt und kann ohne Abnahme der fetten Schale oder der Kurbelwelle ersetzt sein.

Die Abnahme
1. Nehmen Sie die Getriebe ab.
2. Ziehen Sie die Bolzen heraus und nehmen Sie das Schwungrad ab.
3. Nehmen Sie den Deckel kartera die Kupplungen und die Disk der Kupplung ab, wenn das Auto von der mechanischen Getriebe ausgestattet ist.
4. Vom Schraubenzieher, wie vom Hebel, das hintere Netz der Kurbelwelle erreichen Sie. Reinigen Sie die Oberflächen des Blocks der Zylinder und der Kurbelwelle, kontaktierend mit dem Netz.

Die Anlage
1. Stellen Sie das hintere Netz der Kurbelwelle auf den Block der Zylinder und gleichmäßig sapressujte es mit Hilfe der Verwendung KM-191 fest. Für die Erleichterung der Montage schmieren Sie die äusserlichen Oberflächen des Netzes mit dem motorischen Öl ein.
2. Auf den Autos mit der mechanischen Getriebe stellen Sie das Schwungrad fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 75 N·m festgezogen.

       DIE WARNUNG
Verwenden Sie die neuen Bolzen.

3. Auf den Autos mit der automatischen Getriebe stellen Sie die Platte des Antriebes fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 70 N·m festgezogen. Die Bolzen wird es erlaubt, nochmalig zu verwenden.
4. Auf den Autos mit der mechanischen Getriebe stellen Sie den Deckel kartera die Kupplungen und die Disk der Kupplung fest, wenn das Auto die nicht automatische Getriebe hat.
5. Stellen Sie die Getriebe fest.

Die Abnahme und die Anlage des Motors

Die Abnahme
Nehmen Sie den Druck in der Brennstoffrohrleitung ab.
1. Schalten Sie die Leitungen von den Klemmen der Batterie und die Leitung aus, die den Motor mit der Karosserie verbindet.
2. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen.
3. Nehmen Sie den Luftfilter ab.
4. Schalten Sie die Schläuche vom Heizkörper aus.
5. Schalten Sie die Leitungen aus:
– Vom Schild (das Geflecht zum Motor);
– Vom Hauptbremszylinder;
– Von den Sensoren der Klimaanlage;
– Vom Motor des Scheibenwischers;
– Vom Relais des Lüfters und der Leitung "der Masse";
– Vom Block der Röhrensteuerung dehnen Sie das Geflecht durch den Schild eben aus;
– Vom Sensor der Temperatur auf dem Thermostaten.
6. Schalten Sie die Luftschläuche aus:
– Von der Einrichtung der Einspritzung des Brennstoffes;
– Vom Messgerät der Kosten der Luft.
7. Schalten Sie die Taus aus:
– drosselnoj saslonki vom Träger und der Einrichtung der Einspritzung des Brennstoffes;
– Die Umschaltungen der Sendungen von der Getriebe.
8. Schalten Sie die Schläuche des Verstärkers der Lenkung aus:
– Vom Sensor des Schalters;
– Von der Pumpe.
9. Heben Sie das Auto auf dem Aufzug.
10. Schalten Sie das Emfangsausblaserohr vom Abschlußkollektor und der Halterung aus. Schieben Sie das Rohr zur Seite.
11. Schalten Sie die Schläuche aus:
– Vom Heizkörper des Heizkörpers;
– Von den Brennstoffrohrleitungen;
– Vom Wärmeübertrager (für die Autos mit der automatischen Getriebe).
12. Nehmen Sie die Vorderräder ab.
13. Wenden Sie die Bolzen der Befestigung der Supporte ab und vom weichen Draht festigen Sie die Supporte auf der Theke der Vorderachsfederung.
14. Schalten Sie die Leitungen vom Kompressor der Klimaanlage aus.
15. Entladen Sie das System der Klimaregelung.
16. Schalten Sie die Linien des Kühlers vom Kompressor aus.
17. Die Befestigung der Aufhängung: ziehen Sie auf zwei zentralen Bolzen von jeder Seite heraus. Wywerntite nach einem äussersten Bolzen schwächen Sie die Befestigung des bleibenden Bolzens eben.

       DIE WARNUNG
Bei der Verwirklichung der weiteren Operationen überzeugen sich, dass das Auto sicher gefestigt ist, und der Motor und die Transmission werden sicher unterstützt.

18. Nehmen Sie seiten- rasporku die Getrieben (nur für die Autos mit der automatischen Getriebe) ab.
19. Nehmen Sie den Vorderquerbalken der Getriebe ab.
20. Stellen Sie die Ständer unter den Vorderteil des Autos an den Stellen der Stützen des Heizkörpers fest.
21. Versetzen Sie den Heber unter das Heckende der motorischen Abteilung.
22. Heben Sie das Auto auf und entfernen Sie die Ständer.
23. Festigen Sie den Motor und die Getriebe stropami die Vorrichtungen für die Abnahme des Motors.
24. Senken Sie ein wenig Auto, damit das Gewicht des Motors stropami teilweise unterstützt wurde.
25. Ziehen Sie die bleibenden Bolzen der Befestigung der Vorderachsfederung heraus.
26. Ziehen Sie 1 langen Bolzen der Befestigung des Kissens der Transmission der Vorderachsfederung des Motors zum Träger heraus.
27. Ziehen Sie 2 Bolzen der Befestigung des Kissens der Vorderachsfederung des Motors zum Träger heraus.
28. Ziehen Sie 2 Bolzen der Befestigung des Kissens der hinteren Aufhängung des Motors zum Träger heraus.
29. Ziehen Sie auf 2 Bolzen von jeder Seite der Befestigung der Wendefäuste zum Querbalken heraus.

       DIE WARNUNG
Für die Erhaltung des Ausgleiches der motorischen Abteilung bemerken Sie die Anordnung des Querbalkens und der Wendefäuste akkurat.

30. Heben Sie das Auto, den Motor, die Getriebe und die Aufhängung abgegeben, auf stropach zu hängen.
31. Schalten Sie den Motor von der Getriebe aus.

Die Anlage
1. Mit der Hilfe noch einen Menschen sammeln Sie den Motor und stellen Sie auf dem Fahrgestell fest.
2. Schrauben Sie 1 langen Bolzen der Befestigung des Kissens der Transmission der Vorderachsfederung des Motors zum Träger ein und ziehen Sie von ihrem geforderten Moment des Zuges fest.
3. Schrauben Sie 2 Bolzen der Befestigung des Kissens der hinteren Aufhängung des Motors zum Träger ein und ziehen Sie von ihrem geforderten Moment des Zuges fest.
4. Schrauben Sie 2 Bolzen der Befestigung des Kissens der Vorderachsfederung des Motors zum Träger ein und ziehen Sie von ihrem geforderten Moment des Zuges fest.
5. Schrauben Sie ein, nicht festziehend, die äussersten Bolzen der Befestigung der Aufhängung von beiden Seiten des Motors.
6. Festigen Sie die Wendefäuste zum Querbalken, vorläufig die Notizen vereint, die bei der Auseinandersetzung gemacht sind, und festigen Sie von ihren Bolzen vom geforderten Moment.
7. Heben Sie das Auto und nehmen Sie stropy ab. domkratnyje die Ständer verwendend, verschieben Sie die Pfote des Aufzugs vorwärts.
8. Schrauben Sie rechts und links die bleibenden Bolzen der Vorderachsfederung des Motors ein und ziehen Sie von ihrem Moment 88 N·m fest.
9. Stellen Sie die Vorder- und hinteren Querbalken der Getriebe fest und festigen Sie von ihren Bolzen, ihr geforderter Moment des Zuges festgezogen.
10. Schalten Sie die Leitungen zum Kompressor der Klimaanlage an.
11. Stellen Sie die Supporte der Vorderbremsen fest.
12. Stellen Sie die Vorderräder fest.
13. Schalten Sie die Schläuche an:
– Zur Linie der Abkühlung (bei Vorhandensein von der automatischen Schachtel);
– Zur Brennstoffrohrleitung;
– Zum Heizkörper des Heizkörpers.
14. Schalten Sie das Emfangsausblaserohr zum Abschlußkollektor an.
15. Senken Sie das Auto.
16. Schalten Sie die Schläuche des Verstärkers der Lenkung an:
– Zur Pumpe;
– Zum Sensor des Schalters.
17. Schalten Sie die Taus an:
– Die Umschaltungen der Sendungen zur Getriebe;
– drosselnoj saslonki vom Träger und der Einrichtung der Einspritzung des Brennstoffes.
18. Die Luftschläuche:
– Zum Messgerät der Kosten der Luft;
– Zum System der Einspritzung des Brennstoffes.
19. Schalten Sie die Leitungen an:
– Zum Sensor der Temperatur im Körper des Thermostaten;
– Zum Block der Röhrensteuerung, strecken Sie das Geflecht durch den Schild dabei;
– Zum Sensor der Klimaanlage;
– Zum Motor des Scheibenwischers der Windschutzscheibe;
– Zum Relais und dem Körper des Lüfters;
– Zum Hauptbremszylinder;
– Zum Schild (dem Geflecht des Motors).
20. Schalten Sie die Schläuche des Heizkörpers an.
21. Überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit.
22. Schalten Sie die Linien der Zirkulation des Kühlers der Klimaanlage an.
23. Laden Sie das System der Klimaanlage vom Kühler.
24. Schalten Sie die Leitungen zu den Klemmen der Batterie und die Leitung an, die den Motoren und die Karosserien des Autos verbindet.

Die Kurbelwelle

Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Motor ab.
2. Ziehen Sie das motorische Öl zusammen.
3. Stellen Sie den Motor auf den bequemen Ständer fest.
4. Ziehen Sie die Zündkerzen heraus.
5. Nehmen Sie die Scheibe und die Nabe der Kurbelwelle ab.
6. Nehmen Sie den Mantel des gezahnten Riemens ab.
7. Schwächen Sie die Befestigung der Wasserpumpe und nehmen Sie den gezahnten Riemen ab.
8. Nehmen Sie das Schwungrad ab.
9. Nehmen Sie die fette Schale ab.
10. Nehmen Sie die Scheibe der Kurbelwelle ab.
11. Nehmen Sie die fette Pumpe ab.
12. Nehmen Sie des Deckels der Triebstangen ab und die Lager, bemerken Sie die Details für die nachfolgende Montage dabei.
13. Stoßen Sie die Kolben mit den Triebstangen aus den Zylinder hinaus.
14. Nehmen Sie des Deckels der gründlichen Lager mit den Beilagen der Lager ab. Bemerken Sie die Details für die nachfolgende Montage.
15. Nehmen Sie die Kurbelwelle ab.

Die Anlage
1. Stellen Sie die Kurbelwelle mit den neuen oberen Beilagen der gründlichen Lager in den Block der Zylinder fest.
2. Stellen Sie des Deckels der gründlichen Lager mit den neuen unteren Beilagen der gründlichen Lager fest. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung kryschek nicht fest. Vor der Montage schmieren Sie die Details mit dem motorischen Öl ein.

       DIE WARNUNG
Für die Befestigung kryschek der gründlichen Lager verwenden Sie nur die neuen Bolzen.


Die Abb. 3.25. Sapressowka uplotnitelnoj das Schmieren in seiten- prototschki des hinteren gründlichen Lagers


3. Füllen Sie die inneren Rillen des Deckels des hinteren gründlichen Lagers das verdichtende Schmieren aus dem Satz für die Verdichtung der Lager (die Abb. 3.25) aus.
4. Stellen Sie die Triebstangen mit den neuen oberen Beilagen schatunnych der Lager auf die Stelle fest.
5. Stellen Sie des Deckels der Triebstangen mit den neuen Beilagen schatunnych der Lager fest, aber ziehen Sie von den Bolzen nicht fest. Vor der Montage schmieren Sie alle Details mit dem motorischen Öl ein.
6. Für die Anlage des hartnäckigen Lagers gummi- kijankoj schlagen Sie zuerst nach dem Vorderende der Kurbelwelle, dann nach dem hinteren Ende.
7. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung kryschek der gründlichen Lager vom Moment 95 N·m fest. Prüfen Sie axial ljuft der Kurbelwelle, die sich in den Grenzen 0,07–0,3 mm befinden soll.
8. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung kryschek der Triebstangen vom Moment 52 N·m fest. Verwenden Sie die neuen Bolzen.

Die Abb. 3.26. Die Prüfung der Seitenspielraüme der Triebstangen


9. Messen Sie die Seitenspielraüme in allen Triebstangen. Sie sollen innerhalb 0,07 0,242 mm (die Abb. 3.26) sein.
10. Stellen Sie die fette Pumpe fest.
11. Mit Hilfe der Verwendung KM-191 stellen Sie das neue Vordernetz fest.
12. Stellen Sie die Scheibe der Kurbelwelle fest, die Bolzen vom Moment 155 N·m festgezogen.
13. Stellen Sie die fette Schale fest.
14. Mit Hilfe der Verwendung KM-191 stellen Sie das neue hintere Netz fest.
15. Stellen Sie das Schwungrad fest.
16. Stellen Sie den gezahnten Riemen fest.
17. Stellen Sie den Mantel des gezahnten Riemens fest.
18. Stellen Sie die Nabe und die Scheibe der Kurbelwelle fest.
19. Schrauben Sie die Zündkerzen ein.
20. Stellen Sie den Motor auf das Auto fest.
21. Überfluten Sie das Öl in den Motor,

Die Reparatur des Schnitzwerks

Das beschädigte Schnitzwerk kann mit dem Weg rasswerliwanija, des nochmaligen Gewindes des neuen Schnitzwerks und des Zuschraubens der Schnitzbuchse wieder hergestellt sein.

       DIE WARNUNG
In die Vermeidung trawmirowanija das Auge benutzen Sie die Schutzbrillen.

1. Bestimmen Sie den Umfang, den Schritt und die Tiefe des beschädigten Schnitzwerks. Falls notwendig stellen Sie die Begrenzer auf dem Instrument für rasswerliwanija und für naresanija des Schnitzwerks auf die geforderte Tiefe fest.

       DIE WARNUNG
Die Instruktionen sind nach Wahl des Durchmessers swerla und des Markierers in der Führung zum Satz nach der Reparatur des Schnitzwerks gebracht.

2. Wyswerlite das beschädigte Schnitzwerk reinigen Sie die Öffnung vom Span eben.
3. Nareschte in der Öffnung das Schnitzwerk, schmieren Sie den Markierer mit dem flüssigen motorischen Öl dabei ein. Entfernen Sie den Span.

       DIE WARNUNG
Vermeiden Sie die Ansammlung des Spanes in der Öffnung. Durch jede etwas Wendungen des Markierers, ziehen Sie es für die Reinigung der Öffnung vom Span heraus.

4. Schrauben Sie die Schnitzbuchse auf oprawku die Vorrichtungen für die Anlage der Buchse an. Festigen Sie jasytschok die Büchse in oprawke.
5. Wenn das Material, in das die Buchse zugeschraubt wird, aluminium- nicht ist, schmieren Sie die Buchse mit dem flüssigen motorischen Öl ein und schrauben Sie in die Öffnung zu.

       DIE WARNUNG
Bei der richtigen Anlage soll die Buchse bis zur Oberfläche auf einen Faden des Schnitzwerks nicht gehen.

6. Wenn jasytschok die Büchse nicht otlamywajetsja bei wywintschiwanii die Vorrichtungen, wykolotkoj und oblomite jasytschok ausnutzen Sie.

Die Momente des Zuges

Die Bolzen der Befestigung des Körpers der Lager der Kurvenwelle und des Kopfes der Zylinder (neu) auf dem warmen Motor (nach der Eröffnung des Thermostaten) 25 N·m dowernut jeden Bolzen 3 Male auf den Winkel 60 ° und dann auf den Winkel 30 °–50 ° umzukehren
Die Bolzen der Befestigung golowkizilindrow........ 9 N·m
Die Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurvenwelle........ 45 N·m
Die Bolzen der Befestigung des hartnäckigen Flansches des Körpers der Lager der Kurbelwelle........ 8 N·m
Die Zündspule zum Träger........ 25 N·m
Die Bolzen kryschek der Triebstangen (neu)........ 35 N·m  dowernut auf den Winkel 40 °–45
Die Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurbelwelle zur Scheibe des gezahnten Riemens........ 17 N·m
Die Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurbelwelle........ 155 N·m
Die Haarnadeln des hinteren Trägers der Aufhängung des Motors........ 50 N·m
Die Muttern der Befestigung des Abschlußkollektors zum Kopf der Zylinder........ 13 N·m
Die Haarnadeln der Befestigung des Abschlußkollektors zum Kopf der Zylinder........ 13 N·m
Die Haarnadeln der Befestigung des Trägers des Generators zum Kopf der Zylinder........ 50 N·m
Die Muttern der Befestigung des Abschlußkollektors zum Kopf der Zylinder........ 22 N·m
Des Deckels der gründlichen Lager (neu)........ 60 N·m + dowernut auf 40 °–50 °
Die Bolzen der Befestigung des Hörers des Registers des Niveaus des Öls......... 15 N·m
Der fette Filter........ 17 N·m
Die Bolzen der Befestigung der fetten Schale........ 5 N·m
Der Pfropfen der fetten Schale........ 45 N·m
Der Pfropfen für die Prüfung des Drucks des Öls........ 23 N·m
Der Pfropfen redukzionnogo des Ventiles der fetten Pumpe........ 30 N·m
Die Schrauben der Befestigung des Deckels der fetten Pumpe........ 8 N·m
Die Bolzen der Befestigung der fetten Pumpe zum Block der Zylinder........ 7 N·m
Die Bolzen der Befestigung des Emfangsstutzens zum Block........ 7 N·m
Die Bolzen der Befestigung des Emfangsstutzens zur fetten Pumpe........ 7 N·m
Die Bolzen der Befestigung des Deckels kartera des Antriebes der Kupplung und des Schwungrades........ 25 N·m
Natjaschitel des Antriebes des Riemens der Nebenanlagen........ 48 N·m
Die Zündkerzen........ 20 N·m
Der Körper des Thermostaten zum Block der Zylinder........ 14 N·m
Der drosselnyj Knoten........ 22 N·m
Der Knoten der Scheibe des Trägers des Taus drosselnoj saslonki........ 24 N·m
Der Vordermantel des gezahnten Riemens........ 10 N·m
Der hintere Mantel des gezahnten Riemens........ 10 N·m
Natjaschitel des gezahnten Riemens........ 25 N·m
Die Bolzen der Befestigung des Stutzens der kühlenden Flüssigkeit zum Körper der Lager der Kurvenwelle........ 15 N·m
Die Bolzen der Befestigung der Wasserpumpe........ 25 N·m

Die technischen Charakteristiken

Die allgemeinen Angaben
Der Typ des Motors........ 4 zilindrowyj (mit der Anordnung der Zylinder in die Linie)
Der Arbeitshubraum........ 2,0 l
Der Durchmesser des Zylinders........ 86 mm
Der Lauf des Kolbens........ 86 mm
Die Stufe der Kompression........ 8,8:1
Die Ordnung der Arbeit der Zylinder........ 1–3–4–2

Die Umfänge der Zylinder
Der Durchmesser........ 85,985–86,025 mm
Der maximale ovale Charakter........ 0,013 mm
Maximal konusnost........ 0,013 mm

Der Kolben
Der Durchmesser........ 85,985–86,005 mm
Der Spielraum zwischen dem Zylinder und dem Kolben........ 0,010–0,030 mm

Die Kolbenringe
Der Spielraum im Schloss der Kolbenringe:
Ober kompressionnoje der Ring........ 0,25–0,45мм
Unter kompressionnoje der Ring........ 0,3–0,5 mm
Der Spielraum zwischen der Rille des Kolbens und dem Ring:
Ober kompressionnoje der Ring........ 0,0609–0,0914 mm
Unter kompressionnoje der Ring........ 0,0482–0,0812 mm

Der Kolbenfinger
Der Durchmesser........ 20,9895–20,9985 mm
Die Landung in den Kolben (den Spielraum)........ 0,011–0,014 mm
Die Landung in die Triebstange........ sapressowka mit dem Anzug

Die Kurvenwelle
Der Lauf des Einlassventiles........ 6,010 mm
Der Lauf des Abschlußventiles........ 6,390 mm
Längslaeufig ljuft........ 0,04–0,06 mm
Der Außendurchmesser stütz- schejek:
№1........ 42,435–42,450 mm
№2........ 42,705–42,720 mm
№3........ 42,955–42,970 mm
№4........ 43,205–43,220 mm
№5........ 43,435–43,450 mm
Der Innendurchmesser der Lager:
№1........ 42,500–42,525 mm
№2........ 42,750–42,775 mm
№3........ 43,000–43,025 mm
№4........ 43,250–43,275 mm
№5........ 43,500–43,525 mm
Der Spielraum in den Lagern........ 0,030–0,090 mm

Die Kurbelwelle
Stütz- schejki:
Der Durchmesser........ 57,982–57,995 mm
Maximal konusnost........ 0,005 mm
Der maximale ovale Charakter........ 0,005 mm
Die gründlichen Lager:
Der Spielraum........ 0,015–0,040 mm
Axial ljuft der Kurbelwelle........ 6,070–0,032 mm
Schatunnyje schejki:
Der Durchmesser........ 48,970–48,988 mm
Konusnost........ 0,05 mm
Der maximale ovale Charakter........ 0,05 mm
Die schatunnyje Lager:
Der Spielraum........ 0,019–0,063 mm
Der Seitenspielraum........ 0,070–0,242 mm

Der Gasverteilermechanismus
Das System der Regulierung des Spielraums die Hydraulische........ 85,985–86,025 mm
Der Winkel der Arbeitsfase des Tellers des Ventiles........ 46 °
Der Winkel der Sättel des Ventiles........ 45 °
Das maximale Schlagen der Fase des Sattels........ 0,05 mm
Das maximale Schlagen der Arbeitsfase des Ventiles........ 0,03 mm
Die Breite der Arbeitsfase des Sattels........ 1,270–1,780 mm

Die fette Pumpe
Das Zahnspiel der Zahnräder........ 0,10–0,20 mm
Der Spielraum zwischen dem äußerlichen Zahnrad und dem Körper........ 0,11–0,19мм
Der Spielraum zwischen dem äußerlichen Zahnrad und dem teilenden Element......... 0,11–0,24 mm
Der Spielraum zwischen dem inneren Zahnrad und dem teilenden Element........ 0,18–0,26 mm
Der Spielraum zwischen der Ebene der Zahnräder und dem Körper........ 0,30–0,10 mm
Die Tiefe der Höhle unter das Zahnrad......... 10,03–10,08 mm