eec91871

7.3. Das Tau der Kupplung

Die Abnahme
1. Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.

Die Abb. 7.2. Die Messung des Schnitzteiles der Spitze des Taus der Kupplung: 1 – der Schnitzteil der Spitze des Taus der Kupplung; 2 – die Klemme; 3 – der trennende Hebel


Messen Sie die Länge des Schnitzteiles der Spitze des Taus, auftretend dem trennenden Hebel, und zeichnen Sie die Bedeutung (die Abb. 7.2) auf.

Die Abb. 7.3. Die Elemente der Befestigung des Taus der Kupplung zum trennenden Hebel: 1 – der Schnitzteil der Spitze des Taus der Kupplung; 2 – die Klemme; 3 – die Mutter


2. Nehmen Sie die Klemme 1 ab (die Abb. 7.3), wenden Sie die Mutter 3 ab und schalten Sie gewinde- die Spitze des Taus der Kupplung vom trennenden Hebel aus.
3. Nehmen Sie das Pedal der Kupplung auf folgende Weise ab:

Die Abb. 7.4. Die Elemente der Befestigung des Pedals der Kupplung: 1 – die Mutter; 2 – der spannkräftige Riegel; 3 – die Achse; 4 – die Scheibe; 5 – die wiederkehrende Feder


– Schalten Sie die wiederkehrende Feder 5 (die Abb. 7.4) vom Träger aus;
– Nehmen Sie den spannkräftigen Riegel 2 ab;
– Wenden Sie die Mutter 1 ab;
– Nehmen Sie die Scheibe 4 ab;
– Nehmen Sie die Achse 3 ab;
– Nehmen Sie das Pedal ab.

Die Abb. 7.5. Die Anordnung der wiederkehrenden Feder (2) und des Taus (3) auf dem Pedal der Kupplung (1)


4. Nehmen Sie die wiederkehrende Feder 2 (die Abb. 7.5) und das Tau der Kupplung 3 vom Pedal der Kupplung 1 ab.
5. Dehnen Sie das Tau der Kupplung aus der Scheidewand der motorischen Abteilung aus.

Die Anlage

Die Abb. 7.1. Die Elemente der Kupplung: 1 – der trennende Hebel; 2 – die Klemme; 3 – die Mutter; 4 – das Tau der Kupplung; 5 – prokladotschnoje der Ring; 6 – die Scheibe; 7 – der spannkräftige Riegel; 8 – die Mutter; 9 – die Scheibe; 10 – der Träger; 11 – die Achse; 12 – die wiederkehrende Feder; 13 – die Lasche des Pedals; 14 – das Pedal der Kupplung; 15 – uplotnitelnoje der Ring; 16 – das Netz der primären Welle der Getriebe; 17 – der Deckel der Kupplung; 18 – der Bolzen; 19 – die richtende Stützbuchse; 20 – das Lager der Ausschaltung der Kupplung; 21 – die Gabel der Ausschaltung der Kupplung; 22 – die Buchse; 23 – die Scheibe; 24 – der Bolzen; 25 – die getriebene Disk der Kupplung; 26 – druck- die Disk der Kupplung; 27 – die Scheibe; 28 – der Bolzen; 29 – der Bolzen


1. Stellen Sie das Tau der Kupplung durch die Scheidewand der motorischen Abteilung seitens des Paneels der Geräte ein. Stellen Sie prokladotschnoje den Ring 5 (siehe die Abb. 7.1) und die Scheibe 6 auf dem Tau der Kupplung fest.
2. Stellen Sie das Tau der Kupplung 4 und die wiederkehrende Feder 12 auf das Pedal der Kupplung 14 fest.
3. Stellen Sie das Pedal der Kupplung 14 auf dem Träger 10 fest.
4. Schmieren Sie die Achse des Pedals der Kupplung konsistentnoj mit dem Schmieren ein und stellen Sie sie auf folgende Weise fest:
– Stellen Sie die Achse durch den Träger 10 und das Pedal 14 fest;
– Stellen Sie die Scheibe 9 fest;
– nawernite die Mutter 8;
– Stellen Sie den spannkräftigen Riegel 7 fest;
– Stellen Sie die wiederkehrende Feder 12 auf den Träger 10 fest.
5. Stellen Sie den Schalter der Kupplung fest.
6. Stellen Sie das Tau der Kupplung auf den trennenden Hebel fest.
7. Nawernite die Mutter in den Schnitzteil der Spitze des Taus der Kupplung auf die selbe Entfernung, auf der sie sich vor der Abnahme befand.
8. Regulieren Sie das Tau der Kupplung.
9. Stellen Sie die Klemme 2 fest.
10. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.

Die Regulierung des Taus der Kupplung
1. Messen Sie die Entfernung vom Zentrum des Pedals der Kupplung bis zum äußerlichen Rand des Steuerrads und zeichnen Sie die bekommene Bedeutung auf.
2. Vollständig drücken Sie das Pedal der Kupplung und messen Sie die Entfernung zwischen dem Pedal der Kupplung und dem Steuerrad und zeichnen Sie die bekommene Bedeutung auf.
3. Für die Bestimmung des Laufs des Pedals der Kupplung ziehen Sie die erste Messung zweites ab. Der Lauf des Pedals der Kupplung – 138–146 mm.
Wenn sich der Lauf des Pedals der Kupplung davon unterscheidet, nehmen Sie die Klemme 2 (ab siehe die Abb. 7.1) und regulieren Sie die Mutter 3 so, dass sich der Lauf des Pedals in den Grenzen 138–146 mm befand, wonach die Klemme feststellen Sie

       DIE WARNUNG
Nach der Regulierung wird das Pedal der Kupplung höher gelegen sein, als das Bremspedal, des freien Laufs des Pedals der Kupplung nicht wird.
Wenn die Reibungslaschen der getriebenen Disk der Kupplung abgenutzt werden werden, wird das Pedal der Kupplung noch höher zum Fahrer hinaufsteigen.