eec91871

8.3. Die Reparatur der Knoten der Getriebe

Die Operationen, die man  vor der Reparatur erfüllen muss
• Nehmen Sie die Getriebe und das Differential ab.
• Wenn der Reparatur unterliegt nur die Getriebe, man muss hinter karter die Getrieben zusammen mit nochmalig und primär von den Wellen aus kartera die Getrieben abnehmen.

Die Abb. 8.27. Die Vorrichtungen, die die Getriebe festhalten


• Stellen Sie die Getriebe auf die Stütze fest, die festhaltende Verwendung KM-444-2 zusammen mit der Hauptgrubenbauverwendung KM-489 (der Abb. 8.27) verwendend.

Die Abb. 8.28. Die Anordnung der Nummer der Getriebe


• ist die Nummer der Getriebe auf kartere die Getrieben (die Abb. 8.28) gelegen.
Das Beispiel:
UND 11231 W 394...
Und – der Betrieb-Hersteller
112 – der Tag des Jahres
3 – die letzte Zahl des Jahres
1 – die Umschaltung (1 – die erste Umschaltung, 2 – die letzte Umschaltung)
W – die Nummer des Kodes der Getriebe
394 – die Übertragungszahl der Hauptsendung
... – die Stelle für die Zeichnungen, für die gegenständlichen Mitteilungen oder für die spezielle Nutzung.

Der Körper des Mechanismus der Umschaltung

Die Abnahme
1. Wenden Sie den Pfropfen der Ablasses des Öls mit kartera ab.

Die Abb. 8.29. Die Anordnung der Bolzen (1) Befestigungen des Körpers (die 2) Mechanismen der Umschaltung


2. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung des Körpers zu karteru die Getrieben heraus und nehmen Sie es (die Abb. 8.29) ab.

       DIE WARNUNG
Die bleibenden Teile des Körpers sind ungenügend fest, deshalb nehmen Sie sie nicht ab.


Die Abb. 8.30. Die Verwendung KM-552 für die Befestigung des Körpers des Mechanismus der Umschaltung


3. Von den Bolzen festigen Sie den Körper auf dem Montageeinrichtung KM-552 (der Abb. 8.30).
4. Nehmen Sie den festhaltenden Ring, die Buchse, die Druckfeder und den Zwischenhebel der Umschaltung vom richtenden Stift ab.
5. Kernerom nehmen Sie den bleibenden Stift vom Finger der Umschaltung und den Stock der Umschaltung ab. Schließen Sie das Fallen der Details aus.
6. Dehnen Sie den Stock der Umschaltung aus.
7. Nehmen Sie den Stift von der Gummivereinigung ab, vorläufig den Nietkopf abgeschnitten.
8. Nehmen Sie uplotnitelnoje den Ring vom Körper ab.

Die Abb. 8.31. Die Elemente der Befestigung des Zahnrades des Antriebes des Tachometers


9. Nehmen Sie das getriebene Schraubenzahnrad des Antriebes des Tachometers ab, wofür den Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf der Befestigung der festhaltenden Platte (Abb. 8.31) abwenden Sie.
Vom Schraubenzieher nehmen Sie den Hebel vom übergebenden Teil und das Schraubenzahnrad ab.

Die Abb. 8.32. Die Anordnung des Einschalters der Rückfahrleuchten


10. Wenden Sie den Schalter der Rückfahrleuchten ab, meinen Sie dabei, dass das Öl (die Abb. 8.32 nicht folgt).

Carter mit nochmalig und primär von den Wellen

Die Abnahme

Die Abb. 8.33. Die Richtung der Umstellung der hinteren Gabel für den Einschluss der 2. Sendung


1. Die hintere Gabel versetzend, werden 2 Sendung (die Abb. 8.33) aufnehmen.
2. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung hinter kartera zu karteru die Getrieben heraus.

Die Abb. 8.34. Die Abnahme hinter kartera mit primär und nochmalig von den Wellen aus kartera die Getrieben


3. Nehmen Sie hinter karter mit primär und nochmalig von den Wellen aus kartera die Getrieben (die Abb. 8.34) ab.

Die Abb. 8.35. Die Nutzung der Verwendung KM-552 zusammen mit КМ-113-2 für die Befestigung hinter kartera die Getrieben


4. Nach wyworatschiwanija der Bolzen der Befestigung hinter kartera die Getrieben und seine Abnahmen aus kartera die Getrieben festigen Sie hinter karter auf der Stütze der Getriebe, die Vorrichtungen KM-552 zusammen mit КМ-113-2 (die Abb. 8.35 verwendend).

Die Abb. 8.36. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung der Gabel des Einschlusses der 5. Sendung


5. Ziehen Sie die Bolzen heraus und nehmen Sie das Stützlager mit dem schaukelnden Hebel aus kartera (die Abb. 8.36) ab.

Die Abb. 8.37. Die Abnahme des Synchronisators der 5. Sendung.


6. Vom Abzieher КМ-161-А nehmen Sie den Synchronisator der 5. Sendung von der nochmaligen Welle zusammen mit der Klammer КМ-161-2 (der Abb. 8.37) ab.
7. Um den Synchronisator abzunehmen, vorläufig werden zwei Sendungen (d.h. 3. und des Rückwärtsgangs) aufnehmen.
8. Vorläufig nehmen Sie den Sperrring im Vorderteil des Synchronisators ab.

Die Abb. 8.38. Die Details der 5. Sendung der nochmaligen Welle


9. Nehmen Sie von der nochmaligen Welle das kleine Zahnrad der 5. Sendung, das nadelförmige Lager der 5. Sendung, den Sperrring für die hartnäckigen Scheiben und beider Hälften der hartnäckigen Scheiben (der Abb. 8.38) ab.
10. Das nadelförmige Lager kann ein wenig gebogen und geöffnet sein.

Die Abb. 8.39. Die Nutzung des Abziehers КМ-553-А für die Abnahme des Zahnrades der 5. Sendung


11. Vom Abzieher КМ-553-А nehmen Sie das große Zahnrad der 5. Sendung vom Block der Zahnräder (der Abb. 8.39) ab.

Die Abb. 8.40. Die Stützplatte, die unter den Knoten der Zahnräder bestimmt ist


12. Stellen Sie die Stützplatte unter den Knoten der Zahnräder (die Abb. 8.40) fest.
13. Vorläufig nehmen Sie den Sperrring vom Vorderteil der Zahnräder ab.

       DIE WARNUNG
Die Stützplatte soll auf primär der Welle des Knotens der Zahnräder nicht sitzen.

14. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung heraus und nehmen Sie das Stützlager mit dem Hund mit kartera ab.
15. Um den Hund, wypressujte den Stift des Stützlagers zu ersetzen.

Die Abb. 8.41. Die Anordnung der Pfropfen des hartnäckigen Hebels der Umschaltung


16. Mit Hilfe der Verwendung KM-457-A zusammen mit КМ-328-В ziehen Sie 4 Pfropfen des hartnäckigen Hebels der Umschaltung (die Abb. 8.41) heraus.

Die primäre Welle/Block der Zahnräder

Die Abnahme
1. Abwenden Sie und nehmen Sie die Scheidewand für die Sperrstifte mit kartera ab.
Um die Scheidewand abzunehmen, vorläufig werden zwei Sendungen (d.h. 2. und die 5. Sendung) aufnehmen. Nachher, nach dem Einschluss der 3. Sendung, die Scheidewand wird ausgepresst.

Die Abb. 8.42. Wybiwanije des Sperrstiftes


2. Vom Kern schlagen Sie den Sperrstift der Gabeln der 3. und 4. Sendungen und der Sendung des Rückwärtsgangs (der Abb. 8.42) aus.

       DIE WARNUNG
Bei wybiwanii der Sperrstifte, die die Oberteile aller Stocke der Umschaltung festhalten, verwenden Sie hölzern bruski, um den Stock der Übertragungshebel in hinter kartere nicht zu beschädigen.

3. Nehmen Sie die Stocke und die Gabeln der Umschaltung der 3. und 4. Sendungen und die Sendungen des Rückwärtsgangs mit kartera ab.

Die Abb. 8.43. Die Extraktion des Hebels der Umschaltung der 5. Sendung


4. Ziehen Sie den Hebel der Umschaltung der 5. Sendung mit kartera (die Abb. 8.43) heraus.
5. Mufta die Einschlüsse soll sich in der neutralen Lage befinden.
• , um nochmalig und die primären Wellen der Getriebe zusammen mit dem Zwischenzahnrad des Rückwärtsgangs, die Gabel der Umschaltung und den Stock der Umschaltung der 1. und 2. Sendungen mit kartera abzunehmen, pressen Sie den Separator des Lagers der nochmaligen Welle zusammen, kruglogubzy für die Abnahme und die Anlage sperr- (rasresnogo) die Ringe verwendend.

Die Abb. 8.44. Die Anlage des Instruments aus tonkolistowoj des Stahls () und die Anordnung des Separators ()


• verwenden Sie das Montagewerkzeug aus tonkolistowoj des Stahls Und (die Abb. 8.44) um den festhaltenden Ring unter der Spannung zu ergreifen.
• Zu dieser Zeit verwenden Sie die Flachzangen für die Abnahme und die Anlage des Sperrrings, um den Separator In des Lagers des Blocks der Zahnräder abzustellen (ist die Hilfe des zweiten Mechanikers notwendig).

Die Abb. 8.45. Die Umfänge des Montagewerkzeuges aus tonkolistowoj des Stahls


6. Stellen Sie das Montagewerkzeug aus tonkolistowoj des Stahls nach den Umfängen her, die auf der Zeichnung 8.45 gebracht sind.
7. Pressen Sie den Sperrring des Lagers der nochmaligen Welle zusammen, kruglogubzy für die Abnahme und die Anlage des Sperrrings verwendend.

Die Abb. 8.46. Die Anlage des Montagewerkzeuges () für den Abzug des Sperrrings im zusammengepressten Zustand


8. Vom Montagewerkzeug halten Sie den Sperrring im zusammengepressten Zustand (der Abb. 8.46) fest.

Die Abb. 8.47. Die Abnahme des Sperrstiftes


9. Nehmen Sie die Sperrstifte für die Stütze der Zahnradgetriebe vom Ende kartera (die Abb. 8.47) ab.

Die Abb. 8.48. Die Abnahme aus kartera die Getrieben der nochmaligen Welle, der primären Welle, des Zwischenzahnrades des Rückwärtsgangs, der Gabel der Umschaltung und des Stockes der Umschaltung der 1. und 2. Sendung


10. Nehmen Sie die nochmalige Welle, die primäre Welle, das Zwischenzahnrad des Rückwärtsgangs, die Gabel der Umschaltung und den Stock der Umschaltung der 1. und 2. Sendung aus kartera (die Abb. 8.48) ab.
11. Nehmen Sie das Zwischenzahnrad des Rückwärtsgangs vom Ende kartera ab.
12. Festigen Sie den Riegel der Welle zwischen den Schutzklemmvorrichtungen in den Schraubstock.

Die Abb. 8.49. Die Nutzung des Hammers und latunnogo des Kernes für die Abnahme hinter kartera


13. Um hinter karter abzunehmen, beklopfen Sie vom Hammer durch den Kern aus dem Messing (der Abb. 8.49) vorsichtig.
14. Bemerken Sie die Lage der Sperrkugel.

Die Auseinandersetzung der primären Welle
Wenn subja der Zahnräder beschädigt sind, muss man die entsprechenden Zahnräder ersetzen.

Die Abb. 8.50. Wypressowka der primären Welle


1. Wypressujte die primäre Welle aus dem Block der Zahnräder, entsprechend dorn (die Abb. 8.50 verwendend).
2. Wypressujte das Kugellager aus dem Block der Zahnräder, dorn КМ-407-А verwendend. Vor ihm nehmen Sie den Separator vom Vorderteil des Kugellagers ab.

Die Auseinandersetzung der nochmaligen Welle
Wenn subja der Zahnräder beschädigt sind, ersetzen Sie die entsprechenden Zahnräder.
1. Alle Zahnräder, die nadelförmigen Lager und die Synchronisatoren der nochmaligen Welle werden in der identischen Weise abgenommen.
2. Wypressujte das Kugellager, raspornuju die Scheibe, das axiale nadelförmige Lager und das Zahnrad der ersten Sendung, entsprechend dorn verwendend.

Die Abb. 8.51. Die Nutzung zwei Winkel für wypressowki des Lagers


Davor nehmen Sie den Separator vom Vorderteil des Kugellagers ab. Unterbringen Sie zwei Stahl- Winkel unter das Zahnrad damit wypressowat sie (die Abb. 8.51).
3. Nehmen Sie das nadelförmige Lager der 1. Sendung von der nochmaligen Welle ab.
4. Wypressujte den Synchronisator der 1. sowohl 2. Sendungen als auch das Zahnrad der 2. Sendung. Davor nehmen Sie den Sperrring vom Vorderteil des Synchronisators ab.

Die Abb. 8.52. Die Nutzung zwei Winkel für wypressowki des Synchronisators


5. Unterbringen Sie zwei Stahl- Winkel unter den Synchronisator damit wypressowat es (die Abb. 8.52).
6. Nehmen Sie das nadelförmige Lager der 2. Sendung von der nochmaligen Welle ab.

Die Abb. 8.53. Der Sperrring der hartnäckigen Scheibe, beide Hälften der hartnäckigen Scheibe, das Zahnrad der 3. Sendung und das nadelförmige Lager der 3. Sendung der nochmaligen Welle


7. Nehmen Sie den Sperrring der hartnäckigen Scheibe, beide Hälften der hartnäckigen Scheibe, das Zahnrad der 3. Sendung und das nadelförmige Lager der 3. Sendung von der nochmaligen Welle (der Abb. 8.53) ab.
8. Das nadelförmige Lager rasresnoj kann ein wenig gebogen nach oben eben sein.
9. Wypressujte den Synchronisator der 3. sowohl 4. Sendungen als auch das Zahnrad der 4. Sendung. Davor nehmen Sie den Sperrring vom Vorderteil des Synchronisators ab.
10. Unterbringen Sie zwei Stahl- Winkel unter das Zahnrad der 4. Sendung damit wypressowat sie.
11. Nehmen Sie das nadelförmige Lager der 4. Sendung, den hartnäckigen Ring, beide Hälften der hartnäckigen Scheibe und das Rollenlager von der nochmaligen Welle ab.
12. Das nadelförmige Lager rasresnoj kann ein wenig gebogen nach oben eben sein.

Die Abb. 8.54. Die nochmalige Welle und das Zahnrad der 4. Sendung


13. Die nochmalige Welle und das Zahnrad der nochmaligen Welle – ein Detail können (die Abb. 8.54) nicht geteilt sein.
14. Ersetzen Sie den gezahnten Kranz und das Zahnrad der nochmaligen Welle immer nur in einem Paar.
15. Nehmen Sie die Getriebe und das Differential vom Auto ab.
16. Wenn es notwendig ist, nehmen Sie mit kartera die Getrieben das nadelförmige Lager ab, das die primäre Welle unterstützt. Bevor es zu machen, ziehen Sie den Bolzen der Befestigung der Gabel der Ausschaltung der Kupplung auf dem trennenden Hebel der Kupplung heraus und nehmen Sie das Lager der Ausschaltung der Kupplung mit kartera die Getrieben ab.

Die Abb. 8.55. Die Nutzung der Verwendung KM-523-1 und КМ-523-3 für die Abnahme des nadelförmigen Lagers


17. Die Vorrichtungen KM-523-1 und КМ-523-3 verwendend, nehmen Sie das nadelförmige Lager (die Abb. 8.55) ab.
18. Stellen Sie die Getriebe und das Differential ins Auto fest.
19. Die Verwendung KM-556-A oder den Abzieher 21/5 zusammen mit der Konterstütze 22–1 verwendend, nehmen Sie das nadelförmige Lager kartera die Getrieben ab.
20. Falls notwendig, die Verwendung KM-557 oder den Abzieher 21/8 zusammen mit der Konterstütze 22–2 verwendend, nehmen Sie den äusserlichen Ring des Rollenlagers der nochmaligen Welle ab.
21. Für die Abnahme des Rings stellen Sie die Konterstütze mit zwei Stahlplatten auf karter die Getrieben fest.
Das Differential

Die Auseinandersetzung

Die Abb. 8.56. Die Abnahme kartera des Differentiales


1. Wenden Sie die Bolzen der Befestigung kartera des Differentiales zu karteru die Getrieben (die Abb. 8.56) ab.
2. Bemerken Sie die Lage des Stützrings auf kartere die Getrieben.
3. Prüfen Sie den Spielraum der konischen Rollenlager. Verschieben Sie von der Hand das Ausgleichgehäuse in der axialen Richtung.
4. Wenn es den axialen Spielraum gibt, soll es bei der nachfolgenden Anlage beachtet sein.

Die Abb. 8.57. Die Nutzung die Verwendung KM-520 für die Abnahme des Stützrings


5. Die Verwendung KM-520 verwendend, wenden Sie den Stützring von kartera die Getrieben (die Abb. 8.57) ab. Vor ihm nehmen Sie die festhaltende Platte ab.

Die Abb. 8.58. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung des Stützflansches


6. Wenden Sie den Stützflansch von kartera die Getrieben ab und nehmen Sie es (die Abb. 8.58) ab.
7. Sicher ergreifen Sie das Differential und nehmen Sie es durch die Öffnung in kartere ab.
8. Ersetzen Sie uplotnitelnyje die Ringe im Stützflansch und dem Stützring.
9. Die Verwendung KM-466-3, wypressujte beider uplotnitelnych die Ringe des Stützrings und des Stützflansches verwendend.
10. Versetzen Sie die Verwendung KM-466-2 nach unten.

Die Abb. 8.59. Die Nutzung der Vorrichtungen KM-304 und КМ-451 für wypressowki des äusserlichen Rings des konischen Rollenlagers vom Stützring und dem Stützflansch


11. Die Verwendung KM-304 und КМ-451, wypressujte den äusserlichen Ring des konischen Rollenlagers vom Stützring und dem Stützflansch (der Abb. 8.59) verwendend.
12. Versetzen Sie den fernbetätigen Ring КМ-502-А nach unten.

Die Abb. 8.60. Die Abnahme des inneren Rings des Lagers aus kartera des Differentiales


13. Nehmen Sie beider inner die Ringe der konischen Rollenlager aus dem Ausgleichgehäuse (der Abb. 8.60) ab.
14. Um nach dem genauen Anliegen der Ergreifungen des Abziehers unter den konischen Rollenlagern zu streben, muss man das führende Zahnrad des Tachometers vom Ausgleichgehäuse abnehmen.

Die Abb. 8.61. Die Nutzung der Vorrichtungen KM-161-A zusammen mit den Ergreifungen КМ-161-3 und dem Druckdetail КМ-161-4 für die Abnahme des inneren Rings des Lagers


15. Die Vorrichtungen KM-161-A zusammen mit den Ergreifungen КМ-161-3 und dem Druckdetail КМ-161-4 verwendend, nehmen Sie die inneren Ringe der Rollenlager vom Ausgleichgehäuse (der Abb. 8.61) ab.

Die Abb. 8.62. Otworatschiwanije der Bolzen der Befestigung des getriebenen Zahnrades der Hauptsendung zum Ausgleichgehäuse


16. Wenden Sie 6 Bolzen der Befestigung des getriebenen Zahnrades der Hauptsendung zum Ausgleichgehäuse (der Abb. 8.62) ab.
17. Vom Hammer durch latunnyj den Kern schlagen Sie das getriebene Zahnrad der Hauptsendung ab.
18. Immer ersetzen Sie die getriebenen und führenden Zahnräder der Hauptsendung nur in einem Paar.
19. Um das getriebene Zahnrad der Hauptsendung abzunehmen, wird die Abnahme des Zahnrades des Antriebes des Tachometers und der konischen Rollenlager nicht gefordert.

Die Abb. 8.63. Die Anordnung des Bolzens der Befestigung der Welle der Satelliten


20. Wenden Sie den Bolzen mit dem runden Kopf, die festhaltende Welle der Satelliten im Ausgleichgehäuse (der Abb. 8.63) ab.
21. Nehmen Sie die Welle der Satelliten aus dem Ausgleichgehäuse ab.

Die Abb. 8.64. Die Abnahme des Satelliten aus dem Ausgleichgehäuse


22. Entfernen Sie die Satelliten und die halbaxialen Zahnräder aus dem Ausgleichgehäuse (der Abb. 8.64).
23. Nehmen Sie die Verlegungen und die flachen hartnäckigen Scheiben vom Differential und dem halbaxialen Zahnrad ab.
24. Reinigen Sie alle abgenommenen Details und prüfen Sie sie auf das Vorhandensein des Verschleißes, sadirow, der Beschädigungen und die Bildung der Haarrisse und ersetzen Sie sie falls notwendig. Carter die Getrieben soll von der intensiven Spülung ideal gereinigt sein.
25. Verwenden Sie die große Menge des Schmierens des Höchstdrucks der Getriebe zu stütz- oder kontaktirujemym den Oberflächen der sich drehenden Details und den angrenzenden Oberflächen aller Details, die oder sapressowannych auf die Stelle bestimmt sind.

Die Anlage
1. Vor der Anlage tragen Sie auf die Welle der Satelliten, die Satelliten, die Verlegungen und die flachen hartnäckigen Scheiben das Schmieren des Höchstdrucks auf.
2. Stellen Sie die halbaxialen Zahnräder des Differentiales und die Satelliten, die Verlegungen sowohl die flachen hartnäckigen Scheiben als auch die Welle der Satelliten ins Ausgleichgehäuse fest.
3. Festigen Sie die Welle der Satelliten vom speziellen Bolzen mit dem runden Kopf.

Die Abb. 8.65. Die Nutzung der Verwendung KM-525 für die Anlage des Zahnrades des Antriebes des Tachometers


4. Die Verwendung KM-525 verwendend, stellen Sie das neue führende Zahnrad des Antriebes des Tachometers ins Ausgleichgehäuse fest so, dass sie auf der Stelle (der Abb. 8.65) zugeklinkt wurde.
5. Vorläufig erwärmen Sie das Zahnrad des Tachometers und die Verwendung KM-525 bis zur Temperatur 80 ° Mit auf der Wassersauna.
6. Die Verwendung KM-524-A verwendend, festigen Sie das Ausgleichgehäuse im Schraubstock.
7. Der kulatschkowyj Mechanismus verfügen Sie über den Vertiefungen im Ausgleichgehäuse.

Die Abb. 8.66. Die Stellen des Schmierens subjew des getriebenen Zahnrades der Hauptsendung


8. Schmieren Sie subja des getriebenen Zahnrades der Hauptsendung mit dem Schmieren für die Lager (die Abb. 8.66) ein.
9. Schrauben Sie die Bolzen der Befestigung des getriebenen Zahnrades der Hauptsendung zum Ausgleichgehäuse ein und ziehen Sie von ihrem Moment 70 N·m fest.
10. Vorläufig erwärmen Sie das getriebene Zahnrad der Hauptsendung bis zur Temperatur 80 ° S
11. Für die Prüfung der Temperatur verwenden Sie die speziellen thermogefärbten Bleistifte "Fejber Kastell".
12. Verwenden Sie die neuen Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf.
13. Ersetzen Sie immer die getriebenen und führenden Zahnräder der Hauptsendung nur in einem Paar.
14. Bemerken Sie die Zeichen der Rillen (die ständigen Rillen auf dem Gipfel subjew).

Die Abb. 8.67. Sapressowka des inneren Rings des konischen Rollenlagers auf das Ausgleichgehäuse


15. Zwei Instrumente KM-522, sapressujte beider inner die Ringe des konischen Rollenlagers auf das Ausgleichgehäuse (die Abb. 8.67) verwendend.

Die Abb. 8.68. Sapressowka des äusserlichen Rings des konischen Rollenlagers in den Stützflansch und den Stützring


16. Die Instrumente KM-305 und КМ-451, sapressujte den äusserlichen Ring des konischen Rollenlagers in den Stützflansch und den Stützring (die Abb. 8.68) verwendend.
17. Das Instrument KM-519, sapressujte beider Netzes der Antriebswellen in die Stützringe und den Stützflansch verwendend.
18. Reinigen Sie vom Staub die verdichtenden Kanten.
19. Legen Sie das Mehrzweckschmieren zwischen den Arbeitskanten der Netze.
20. Stellen Sie das Ausgleichgehäuse in karter die Getrieben ein.
21. Das Instrument KM-520 verwendend, schrauben Sie den Stützring auf kartere zu.
22. Schmieren Sie das Schnitzwerk des Stützrings und den Gummi uplotnitelnogo die Ringe beider Teile der Stütze (des Rings und des Flansches) mit dem Mehrzweckschmieren (ein diese Punkte sollen dicht für das Öl sein).

Die Regulierung des Anzuges der konischen Rollenlager des Differentiales (karter   sind die Getrieben mit der Getriebe und das Differential abgenommen)

Die neuen konischen Rollenlager
Beim Ersatz der konischen Rollenlager sie muss man wworatschiwanijem in den Stützring mit dem vorläufigen Anzug feststellen damit das gemessene Drehmoment, das die Gleitung herbeiruft, 170–190 N·sm bei der Frequenz des Drehens 0,016 Minen-1 bildete. Dazu muss man vorläufig karter und den Übertragungsmechanismus aus kartera die Getrieben abnehmen. Für die Messung des Drehmoments muss man das Instrument KM-455 verwenden, das auf dem Ausgleichgehäuse bestimmt ist.

Die nochmalig einsteilbaren Details (das Lager prirabotan)
Beim Ersatz des Stützrings gemessen sein, des Ausgleichgehäuses oder kartera die Getrieben und die Nutzung des Instruments KM-455 zusammen mit dem Messgerät KM-536 soll das Drehmoment, das die Gleitung herbeiruft (mit der Gruppe der Zahnräder der Getriebe), in erster Linie (der Ring des Lagers ist nach dem Zeichen bestimmt) und 60–100 N·sm zu bilden.
In die letzte Reihe wird das allgemeine Drehmoment – das gemessene Plus zusätzlich 80 N·sm reguliert.

Die Wiederaufbauregulierung unter Ausnutzung der Zeichen
1. Ohne axialen Spielraum
Wenn die Details, die für die nochmalige Nutzung brauchbar sind, solche wie die konischen Rollenlager, den Stützring, das Ausgleichgehäuse und karter die Getrieben, vorläufig abgenommen sind, werden die konischen Rollenlager mit dem vorläufigen Anzug wworatschiwanijem in den Stützring in die selbe Lage festgestellt, in der sie sich vor der Abnahme (bestimmt nach den Zeichen befanden, die vorläufig) aufgetragen sind.
2. Mit dem axialen Spielraum
Wenn der axiale Spielraum in den konischen Rollenlagern vor der Abnahme des Differentiales, das Drehmoment gemessen war, das die Gleitung herbeiruft, soll in erster Linie (mit den Zahnrädern der Getriebe) gemessen sein und, 60–100 N·sm zu bilden. In die letzte Reihe wird das allgemeine Drehmoment – das gemessene Plus zusätzlich 80 N·sm reguliert.
a. Festigen Sie den Stützring wworatschiwanijem auf die Sperrplatte.
b. Stellen Sie die entsprechenden Pfropfen in den Stützring und karter die Getrieben ein.
c. Schrauben Sie das Ausgleichgehäuse zu karteru die Getrieben an. Befestigen Sie uplotnitel an der Schachtel vom Schmieren für die Lager. Verwenden Sie die neuen Bolzen mit schestigrannoj vom Kopf.

Hinter karter mit primär und nochmalig von den Wellen

Die Anlage

Die Abb. 8.69. Die Nutzung der Vorrichtungen KM-523-1 und КМ-523-4 für die Anlage der Buchse


1. Wenn die Buchse, die die nochmalige Welle unterstützt, vorläufig entfernt ist, die Vorrichtungen KM-523-1 und КМ-523-4, sapressujte die neue Buchse in karter die Getrieben bis zum Anschlag (die Abb. 8.69 verwendend).

Die Abb. 8.70. Die Nutzung der Vorrichtungen KM-523-1 und КМ-523-4 für die Anlage des nadelförmigen Lagers


2. Wenn das nadelförmige Lager der Welle der Getriebe vorläufig entfernt ist, die Vorrichtungen KM-523-1 und КМ-523-4 verwendend, stellen Sie das neue Lager auf dem Niveau mit karterom die Getrieben (die Abb. 8.70) fest.
3. Stellen Sie den äußerlichen Teil des Lagers mit der unterschriebenen äusserlichen Oberfläche fest.
4. Schrauben Sie die richtende Stützbuchse der Kupplung zu karteru die Getrieben an, die Bolzen vom geforderten Moment festgezogen.
5. Stellen Sie das Lager der Ausschaltung der Kupplung, die Gabel der Ausschaltung der Kupplung und den trennenden Hebel fest. Schmieren Sie die Oberfläche des Gleitens der richtenden Stützbuchse für das Lager der Ausschaltung der Kupplung mit der feinen Schicht dissulfida molibdenowoj die Pasten ein.

Die nochmalige Welle
Die nochmalige Welle und das führende Zahnrad der nochmaligen Welle sind in ein Ganzes vereinigt. Immer ersetzen Sie den gezahnten Kranz und das führende Zahnrad der nochmaligen Welle nur in einem Paar. Bemerken Sie die Rillen (die ununterbrochenen Rillen auf den Oberteilen subjew). Alle Zahnräder, die nadelförmigen Lager und die Synchronisatoren befinden sich auf der Welle mit der identischen Weise. Alle Ringe der Synchronisatoren sind auswechselbar.

Die Montage
1. Sammeln Sie die Synchronisatoren der 1. und 2. Sendungen und der 3. und 4. Sendungen.

Die Abb. 8.71. Die Anordnung der Feder des Synchronisators


2. Für die Befestigung der Federn des Synchronisators in den Lagen, die den Lagen des Schlittens entgegengesetzt sind, verwenden Sie die Haken (die Abb. 8.71).
3. Die Federn der Synchronisatoren werden nicht abgestuft.
4. Unterbringen Sie jeden Schlitten auf die flache Mitte subjew gleitend mufty.

Die Abb. 8.72. Die Anlage des Rollenlagers auf die nochmalige Welle


5. Stellen Sie das Rollenlager auf die nochmalige Welle (die Abb. 8.72) fest.
6. Stellen Sie den äusserlichen Ring des Rollenlagers des kleinen Durchmessers auf die nochmalige Welle fest.
7. Stellen Sie beide Hälften der hartnäckigen Scheibe auf nochmalig der Welle fest und festigen Sie vom Sperrring. Stellen Sie eine Reihe der nadelförmigen Lager auf die nochmalige Welle und das Zahnrad der 4. Sendung auf das nadelförmige Lager fest.
8. Schmieren Sie das nadelförmige Lager und die Öffnung des Stützzahnrades mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.
9. Stellen Sie den Ring des Synchronisators auf den Kegel des Zahnrades der 4. Sendung fest.

Die Abb. 8.73. Die Nutzung des Instruments KM-514 für sapressowki des gesammelten Synchronisators der 3. und 4. Sendungen


10. Vom Instrument KM-514 sapressujte der gesammelte Synchronisator der 3. und 4. Sendungen (die Abb. 8.73).
11. Vorläufig erwärmen Sie den gesammelten Synchronisator bis zur Temperatur 100 ° Mit (verwenden Sie die thermofärbenden Bleistifte).
12. Schmieren Sie die verdichtenden Oberflächen der nochmaligen Welle mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.
13. Stellen Sie das doppelte nadelförmige Lager und das Zahnrad der 3. Sendung (mit dem Ring des Synchronisators) auf das nadelförmige Lager fest.
14. Schmieren Sie das nadelförmige Lager und die Öffnung des Stützzahnrades mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.
15. Stellen Sie beide Hälften der hartnäckigen Scheibe auf nochmalig der Welle fest und festigen Sie vom Sperrring.
16. Stellen Sie das nadelförmige Lager auf die nochmalige Welle und das Zahnrad der 2. Sendung auf das nadelförmige Lager fest.
17. Schmieren Sie das nadelförmige Lager und die Öffnung des Stützzahnrades mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.
18. Stellen Sie den Ring des Synchronisators auf den Kegel des Zahnrades der 2. Sendung fest.

Die Abb. 8.74. Die Nutzung des Instruments KM-514 für sapressowki des gesammelten Synchronisators der 1. und 2. Sendungen


19. Vom Instrument KM-514 sapressujte der gesammelte Synchronisator der 1. und 2. Sendungen (die Abb. 8.74).
20. Vorläufig erwärmen Sie den gesammelten Synchronisator bis zur Temperatur 100 ° Mit (verwenden Sie die thermofärbenden Bleistifte).
21. Stellen Sie die Gabel der Umschaltung auf äußerlich schlizowannyje die Teile des Kugellagers fest.
22. Schmieren Sie die Aufstellungsorte auf nochmalig der Welle mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.
23. Festigen Sie den Synchronisator vom neuen Sperrring.
24. Stellen Sie das nadelförmige Lager auf die nochmalige Welle und das Zahnrad der 1. Sendung (mit dem Ring des Synchronisators) auf das nadelförmige Lager fest.

Die Abb. 8.75. Die Anordnung des axialen nadelförmigen Lagers im Vorderteil des Zahnrades der 1. Sendung


25. Stellen Sie das axiale nadelförmige Lager in den Vorderteil des Zahnrades der 1. Sendung (die Abb. 8.75) ein.
26. Schmieren Sie die nadelförmigen Lager und die Öffnung des Stützzahnrades mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.

Die Abb. 8.76. Die Nutzung der Verwendung KM-311-2 für sapressowki des Lagers


27. Von der Verwendung KM-311-2 sapressujte die Scheibe und das Kugellager (die Abb. 8.76). Vor ihm festigen Sie den neuen Sperrring mit den langen Enden (für die nochmalige Welle auf hinter kartere). Vorläufig erwärmen Sie prokladotschnuju die Scheibe bis zur Temperatur 100 ° S
28. Stellen Sie den äusserlichen Ring des Kugellagers auf hinter karter fest.
29. Festigen Sie das Kugellager vom neuen Sperrring.

       DIE WARNUNG
Alle Zahnräder sollen sich auf der Welle leicht drehen.


Die Abb. 8.77. Die Nutzung der Verwendung KM-334 für sapressowki des Kugellagers


30. Von der Verwendung KM-334 sapressujte das Kugellager in den Block der Zahnräder (die Abb. 8.77). Stellen Sie den äusserlichen Ring des Kugellagers auf hinter karter die Getrieben fest.
31. Vorläufig stellen Sie den neuen Sperrring (für den Block der Zahnräder auf hinter kartere) fest.
32. Festigen Sie das Kugellager auf dem Block der Zahnräder vom neuen Sperrring.
33. Sapressujte die primäre Welle, zuerst den feinen Teil, in den Block der Zahnräder von der Seite, die der Anordnung des Kugellagers entgegengesetzt ist.

       DIE WARNUNG

Die Abb. 8.78. Sapressowka der primären Welle in den Block der Zahnräder: А=5 mm


Sapressowywaja die Welle in den Block der Zahnräder, beschädigen Sie längslaeufig schlizy nicht. Bemerken Sie die Umfänge verschiedener Varianten. Sapressowku der primären Wellen der Gruppe 1 in schlizy des Blocks der Zahnräder muss man manuell erfüllen. Der Umfang Und (die Abb. 8.78) soll nicht mehr als 5 mm sein. Wenn es der Umfang Und 0 als mm gibt, muss man sapressowku in die Welle aus der Gruppe des Umfanges 2 durchführen. Wenn es der Umfang Und als 5 als mm gibt, ersetzen Sie den Block der Zahnräder.

Hinter karter die Getrieben

Die Anlage
1. Sapressujte bis zum Anschlag die Welle des Zwischenzahnrades des Rückwärtsgangs mit der Sperrkugel in hinter karter.

Die Abb. 8.79. Die Nutzung der Verwendung KM-308/2 für die Anlage des Stiftes in die Gabel und den Stock der Umschaltung der 1. und 2. Sendungen


2. Von der Verwendung KM-308/2 stellen Sie den Stift in die Gabel und den Stock der Umschaltung der 1. und 2. Sendungen (die Abb. 8.79) ein.
3. Wird wystupanije des neuen festhaltenden Stiftes auf 2 mm zugelassen.

Die Abb. 8.80. Die Anlage der nochmaligen Welle, der primären Welle, der Gabel der Umschaltung, des Stockes der Umschaltung der 1. und 2. Sendungen und des Zwischenzahnrades des Rückwärtsgangs in hinter karter


4. Stellen Sie die nochmalige Welle, die primäre Welle, die Gabel der Umschaltung, den Stock der Umschaltung der 1. sowohl 2. Sendungen als auch das Zwischenzahnrad des Rückwärtsgangs in hinter karter (die Abb. 8.80) ein. Festigen Sie hinter karter auf dem Montageeinrichtung KM-552.
5. Der Falz der Gabel der Umschaltung des Zahnrades des Rückwärtsgangs soll sich oben befinden.
6. Schmieren Sie die Öffnung des Zahnrades des Rückwärtsgangs mit dem Schmieren des hohen Drucks ein.
7. Stellen Sie die hartnäckige Scheibe auf das Zwischenzahnrad des Rückwärtsgangs fest.
8. Festigen Sie die nochmaligen und primären Wellen von den Sperrringen. Die Sperrringe sollen in die Rillen von zwei Seiten festgestellt werden. Für die Anlage der Sperrringe verwenden Sie die Verwendung KM-443-A.
9. Bei der Anlage muss man die neuen Sperrringe verwenden.

Die Abb. 8.81. Die Anlage des Stockes und der Gabel der Umschaltung des Zahnrades des Rückwärtsgangs, das die Zahnräder der 5. Sendung und den Stock und die Gabeln der Umschaltung der 3. und 4. Sendungen führt


10. Stellen Sie den Stock und die Gabel der Umschaltung des Zahnrades des Rückwärtsgangs, das führende Zahnrad der 5. Sendung ein; den Stock und die Gabel der Umschaltung der 3. sowohl 4. Sendungen als auch den schließenden Stift für die Fixierung der Zahnräder in hinter kartere (die Abb. 8.81).
11. Bei der Anlage muss man die neuen Stifte verwenden.

       DIE WARNUNG
Bei der Anlage der Sperrstifte, die alle Stocke festhalten, benutzen Sie hölzern bruskami, um die Stocke nicht zu beschädigen.


Die Abb. 8.82. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung der Oberschwelle der schließenden Stifte auf hinter kartere


12. Ziehen Sie die Bolzen der Befestigung der Oberschwelle der schließenden Stifte auf hinter kartere vom Moment 30 N·m (die Abb. 8.82) fest.
13. Tragen Sie auf das Schnitzwerk der Bolzen kontrowotschnyj den Bestand 15 10 177 (90 167 347), behindernd ihrem Selbstabschrauben (der sperrenden Flüssigkeit) auf.

Die Abb. 8.83. Die Anordnung des Hundes der Befestigung des Stützlagers


14. Ziehen Sie das Stützlager mit dem Hund auf hinter kartere vom Moment 30 N·m (die Abb. 8.83) fest.
15. Tragen Sie auf das Schnitzwerk der Bolzen kontrowotschnyj den Bestand 15 10 177 (90 167 347), behindernd ihrem Selbstabschrauben (der sperrenden Flüssigkeit) auf.

Die Abb. 8.84. Die Anordnung in hinter kartere der Pfropfen für die Sperrstifte


16. Stellen Sie 4 Pfropfen für sperr- maslonepronizajemych der Stifte in hinter karter ein. Der erste lange Pfropfen Und (die Abb. 8.84) - für stopora des Stockes der Umschaltung der 3. und 4. Sendungen. Drei kurze Pfropfen (vorgeführt von den Zeigern) – für stopora der Stifte.

Die Abb. 8.85. Die Befestigung hinter kartera auf der Verwendung KM-554


17. Festigen Sie hinter karter auf der Verwendung KM-554 (der Abb. 8.85).

Die Abb. 8.86. Die Nutzung der Verwendung KM-466-3 für sapressowki die Zahnräder der 5. Sendung auf den Block der Zahnräder


18. Von der Verwendung KM-466-3 sapressujte das große Zahnrad der 5. Sendung auf den Block der Zahnräder (die Abb. 8.86).
19. Festigen Sie das Zahnrad der 5. Sendung vom Sperrring.
20. Bei der Anlage muss man die neuen Sperrringe verwenden.
21. Vom Gleiten stellen Sie das Zahnrad der 5. Sendung (klein) und den Ring des Synchronisators auf die nochmalige Welle fest.

Die Abb. 8.87. Die Nutzung der Verwendung KM-334 für sapressowki des Synchronisators der 5. Sendung auf die nochmalige Welle


22. Von der Verwendung KM-334 sapressujte der Synchronisator der 5. Sendung auf die nochmalige Welle (die Abb. 8.87).
23. Vorläufig erwärmen Sie den Synchronisator bis zur Temperatur 100 ° Mit (verwenden Sie die thermofärbenden Bleistifte).
24. Stellen Sie die Feder des Synchronisators in die äusserlichen Teile des Zahnrades fest.
25. Bei der Anlage muss man die neuen Sperrringe verwenden.
26. Schrauben Sie den Bolzen der Befestigung des Stützrahmens mit dem schaukelnden Hebel ein und ziehen Sie von seinem Moment 22 N·m fest.
27. Tragen Sie auf das Schnitzwerk der neuen Bolzen kontrowotschnyj den Bestand 15 10 177 (90 167 347), behindernd ihrem Selbstabschrauben (der sperrenden Flüssigkeit) auf.
28. Schrauben Sie vollständig gesammelt hinter karter (ohne Mantel der Getriebe) auf karter die Getrieben, bestimmt im Auto an, und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 15 N·m festgezogen.
29. Von der Verwendung KM-564 schrauben Sie den Bolzen mit dem runden Kopf in die primäre Welle der Getriebe und wpressujte die Welle in den Block der Zahnräder bis zum Anschlag ein.
30. Es ist zuerst vorsichtig, stellen Sie vom Gleiten die primäre Welle in den Block der Zahnräder manuell ein.
31. Festigen Sie die primäre Welle vom Sperrring.
32. Bei der Anlage muss man die neuen Sperrringe verwenden.
33. Stellen Sie den Mantel der Getriebe auf hinter karter fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr geforderter Moment festgezogen.
Die Momente des Zuges der Bolzen: М7х1,0–15 N·m, М8х1,2 – 20 N·m.
34. Überfluten Sie das Öl in die Getriebe.
Um und sapressowat in die Getriebe die primäre Welle abzunehmen, ziehen Sie die taube Mutter von der Getriebe heraus.

       DIE WARNUNG
Wenn die Operationen auf der Kupplung durchgeführt werden, bleibt der Mantel der Getriebe auf hinter kartere.

Der Mantel des Hebels der Umschaltung der Sendungen

Die Anlage

Die Abb. 8.88. Die Anlage der Achse des Stockes und der Klemme


1. Sammeln Sie die Gummivereinigungen, den neuen festhaltenden Stift (die Abb. 8.88) verwendend. Dazu festigen Sie die Vereinigungen vom Konsumstift und der festhaltenden Klemme (von den Nieten nicht zu verbinden!). Schmieren Sie den Stift silikonowoj mit dem Schmieren ein.
2. Stellen Sie das Netz bis zum Anschlag in den Mantel ein. Füllen Sie das Schmieren der Mehrzweckbestimmung den Raum zwischen den Arbeitskanten des Netzes aus.
3. Von der Verwendung KM-552 schrauben Sie den Mantel zu.
4. Von der Verwendung KM-308 stellen Sie den Stock und die Achse der Umschaltung in den Mantel ein und stellen Sie die Stifte fest. Zulässig wystupanije des neuen Stiftes – 2 mm.

Die Abb. 8.89. Die Anordnung der Elemente im Mantel des Hebels der Umschaltung der Sendungen


5. Verschieben Sie den Zwischenhebel der Umschaltung, sapressujte die Feder und die Buchse auf den richtenden Stift und festigen Sie vom Sperrring (Abb. 8.89). Verwenden Sie den neuen Sperrring.
6. Stellen Sie den Knoten des Mantels in karter die Getrieben ein und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 15 N·m festgezogen. Vom Schmieren festigen Sie die Verlegung auf kartere die Getrieben. Die Getriebe soll sich in der neutralen Lage befinden.
7. Kehren Sie den Pfropfen der Ablasses auf dem Mantel um.