eec91871

9.3. Die Empfehlungen nach der Reparatur der automatischen Getriebe

Bei der Auseinandersetzung
Bei der Durchführung der Arbeiten mit der automatischen Getriebe überzeugen sich, dass alle Details und die Instrumente rein, inwiefern es möglich ist.
Die funktionalen Verstöße in der Getriebe sind vom Schmutz und den nebensächlichen Einschlüssen oft herbeigerufen.
Vor dem Anfang der Arbeit mit der Getriebe schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
Nach der Auseinandersetzung reinigen Sie die abgenommenen Details, prüfen Sie auf das Vorhandensein des Verschleißes und der Beschädigungen. Wenn beschädigt uplotnitelnyje die Ringe aufgedeckt sind, prüfen Sie die verdichteten und Stützoberflächen auf das Vorhandensein der nebensächlichen Gegenstände, die Bildung der Niednägel oder die Beschädigung.
Vor der Auseinandersetzung der Getriebe prüfen Sie den Druck transmissionnoj der Flüssigkeit.
Wenn zur Zeit der Ablasses transmissionnoj die Flüssigkeiten der metallische Span oder die Reste der Reibungslaschen der Disks der Kupplung aufgedeckt sind, ordnen Sie die Getriebe und reinigen Sie sie. Wenn während der Wäsche des Hydrotransformators die nebensächlichen Einschlüsse gefunden sind, ersetzen Sie den Hydrotransformator. Wenn sich der Defekt von diesem zeigt, dass die beschädigten Details in transmissionnuju die Flüssigkeit geraten können (sind das Lager oder das Zahnrad überflutet, ist mufta durchgebrannt), den Körper des Ventiles muss man ordnen und auswaschen.
Es erfüllend, muss man mit der Höchstvorsicht gelten, da die inneren Details des Körpers des Ventiles zur technischen Wartung und der Reparatur als ersetzte Details nicht verwendet sind. Beschädigen Sie insbesondere kolben- uplotnitelnyje den Ring und die Feder nicht, verlieren Sie die Grubenbaukeile nicht. Bei der Auseinandersetzung des Körpers der Ventile verschieben Sie die Kolben, die Federn und die Ventile so, wie sie auf die Stellen bestimmt waren. Sorgfältig waschen Sie den Körper des Ventiles, besonders – die kalibrierten Öffnungen und die Kanäle aus, und dann trocknen Sie von ihrer zusammengepressten Luft aus. Wenn während der Reparatur die Spuren des Spanes aufgedeckt sind, ersetzen Sie die Streithähne oder andere Beschädigungen der Arbeitsoberflächen, den entsprechenden Knoten (findet sich der Körper des Ventiles in drei Teile zurecht).
Die Details im Schraubstock zudrückend, verwenden Sie immer die weichen Schutzschwämme. Wenn die Abweichungen bei der Messung des Drehmoments aufgedeckt sind, ordnen Sie den entsprechenden Knoten und reparieren Sie es. Die Stütze der Befestigung der Getriebe КМ-110 kann sich mit der Fixierung in jeder Lage durch 1/4 Wendungen umdrehen, um nach der bevorzugten Lage der Getriebe zu streben.

       DIE ANMERKUNG
Bei der Abschwächung der Bolzen der Befestigung kartera und seiner Auseinandersetzung stellen Sie die Getriebe in die horizontale Lage (die Hilfspunkte des Körpers nach oben) fest, da die Knoten des Steinbruches ausfallen können.

Bei der Montage
Immer verwenden Sie die neuen Verlegungen und die Grubenbauelemente, öffnen Sie die Sperrringe übermäßig nicht. Bei der Anlage auf die Stelle okunajte in transmissionnuju die Flüssigkeit des Details und die Bolzen der Getriebe. Bei der Anlage der Lager und der Verlegungen vorläufig schmieren Sie sie konsistentnoj mit dem Schmieren ein, damit sie an Ort und Stelle festgehalten wurden.
Produjte von der zusammengepressten Luft alle Details, besonders – die Kanäle, nach der Nutzung der Reinigungsmittel. Die Prüfung der Arbeit wird nach den Teilen beim niedrigen Druck der Luft durchgeführt: verwenden Sie redukzionnyj das Ventil und regulieren Sie den Druck in der entsprechenden Weise. Vor der Anlage ertragen Sie die neuen Disks der Kupplung und die Bremsbande wenigstens im Laufe von 2 Stunden in transmissionnoj die Flüssigkeiten.

Die Abb. 9.7. Die äusserlichen Details der automatischen Getriebe: 1 – der Hydrotransformator; 2 – der Sensor der Impulse der Frequenz des Drehens der führenden Welle der Getriebe; 3 – uplotnitelnoje der Ring; 4 – der Sensor der Impulse der Frequenz des Drehens der getriebenen Welle; 5 – uplotnitelnoje der Ring; 6 – der Stecker des Solenoids; 7 – uplotnitelnoje der Ring; 8 – die Sperrleiste; 9 – der Schalter der neutralen Lage des Starters; 10 – der flache Deckel des Sensors der Temperatur transmissionnoj die Flüssigkeiten; 11 – der Sensor der Temperatur transmissionnoj die Flüssigkeiten; 12 – uplotnitelnoje der Ring; 13 – die Achse stojanotschnoj die Hunde; 14 – die Feder 1; 15 – die Faust stojanotschnoj die Hunde; 16 – kulatschkowaja die Scheibe; 17 – die Finger stojanotschnoj die Hunde; 18 – priwodnoj der Hebel stojanotschnoj die Hunde; 19 – uplotnitelnoje der Ring; 20 – der Klappenwaagebalken des Handumschalters; 21 – die Feder des Hundes; 22 – die Druckfeder; 23 – der Kolben des Akkumulators; 24 – uplotnitelnyje die Ringe; 25 – der Deckel des Akkumulators; 26 – der Träger des Akkumulators; 27 – die Feder 2, die auf die Torsion arbeitet; 28 – die Buchse der richtenden Feder


RIS.Carter der automatischen Getriebe: 1 – uplotnitelnoje der Ring; 2 – der Bolzen der Abflußöffnung; 3 – uplotnitelnoje der Ring der Antriebswelle; 4 – der Blindverschluss М8; 5 – uplotnitelnoje der Ring; 6 – die Rohrleitung; 7 – das Rollenlager; 8 – uplotnitelnoje der Ring; 9 – die Platte; 10 – die Magnete (3 scht); 11 – der Blindverschluss М8; 12 – uplotnitelnoje der Ring; 13 – der Deckel; 14 – uplotnitelnoje der Ring; 15 – uplotnitelnoje der Ring; 16 – die Hauptdruckrohrleitung 1; 17 – die Klemme; 18 – der Hörer; 19 – der Hörer der Abgabe transmissionnoj die Flüssigkeiten; 20 – die Verlegung des Reglers; 21 – uplotnitelnoje der Ring der Antriebswelle; 22 – der Seitendeckel; 23 – die Verlegung für die Antriebe (2); 24 – die Platte des Hauptgebäudes; 25 – der Filter; 26 – die Platte; 27 – die Hauptdruckrohrleitung 2; 28 – die Klemme


Die Abb. 9.9. Die Zahnräder, der Bremse und der Kupplung der automatischen Getriebe: 1 – das Differential; 2 – das Zahnrad der planetarischen Sendung R; 3 – die Mehrscheibenkupplung Mit; 4 – die Bandbremse In; 5 – der Knoten des Zwiebacks in mufte des freien Laufs Und; 6 – das Zwischenzahnrad; 7 – der Knoten des Zwiebacks in mufte des freien Laufs Und; 8 – die Pumpe; 9 – die Mehrscheibenbremse In und den Knoten des Zwiebacks in mufte des freien Laufs Und; 10 – die Mehrscheibenkupplung Mit und die Welle des Turbinenrads; 11 – das Zahnrad der planetarischen Sendung R; 12 – der hintere Deckel


Die Abb. 9.10. Die Anordnung und die Umfänge der Lager (äusserlich/inner die Durchmesser): 1 – das hartnäckige Lager: 71,0/49,0 mm; 2 – der Ring (hinter): 71,0/49,1 mm; 3 – das hartnäckige Lager: 41,8/28,6 mm; 4 – der Ring (hinter): 42,1/29,1 mm; 5 – das hartnäckige Lager: 57,3/36,3 mm; 6 – das hartnäckige Lager: 88,7/72,4 mm; 7 – das hartnäckige Lager: 61,7/46,0 mm; 8 – der Ring (vorder): 58,0/43,8 mm; 9 – der Ring (hinter): 41,0/13,5мм; 10 – das hartnäckige Lager: 41,7/23,0 mm; 11 – der Ring (vorder): 41,0/5,3 mm; 12 – das hartnäckige Lager: 42,0/22,1 mm; 13 – das hartnäckige Lager: 67,0/50,0 mm; 14 – das hartnäckige Lager: 57,0/39,0 mm; 15 – der Ring (vorder): 54,0/39,0 mm


Die äusserlichen Details der Befestigung, karter und die inneren Details der Getriebe sind auf den Zeichnungen 9.7, 9.8, 9.9, 9.10 vorgeführt.